Handball-Bundesliga TVB Stuttgart holt sechsten Auswärtssieg der Saison beim Bergischen HC

Jerome Müller macht das halbe Dutzend voll. Foto: Pressefoto Baumann
Jerome Müller macht das halbe Dutzend voll. Foto: Pressefoto Baumann

Nach dem sicheren Klassenverbleib in der Handball-Bundesliga trumpfte der TVB beim Bergischen HC nach Rückstand auf. Und Rudolf Faluvegi hat einen neuen Verein.

Sport: Joachim Klumpp (ump)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Solingen - Sieh an, der TVB: Die zuletzt formschwachen Stuttgarter holten am Mittwochabend in der Handball-Bundesliga bereits den sechsten Auswärtssieg der Saison mit dem 31:30 (13:17) beim Bergischen HC in Solingen. Dabei lagen die Gäste schon früh mit fünf Toren (10:15) zurück, steigerten sich aber nach der Pause: Vor allem dank Linkshänder Jerome Müller mit sechs Toren (alle in der zweiten Hälfte) und Torwart Johannes Bitter (14 Paraden). „In der ersten Hälfte sind wir nicht mit Mut aufs Tor gegangen, das haben wir nach der Pause besser gemacht“, sagte der zum HSV wechselnde Bitter nach dem Spiel vor 800 Zuschauern in der Klingenhalle.

Lesen Sie auch unser Plus-Angebot: Rechenspiele mit der Porsche-Arena

Mit 250 Zuschauern muss der TVB bei seinem letzten Saisonspiel am Sonntag (15.30 Uhr) in der Stuttgarter Porsche-Arena zufrieden sein. Bitter ist es schon jetzt: „Wir sind einfach froh, dass wir sicher in der Liga bleiben.“ Nach der Partie gegen Melsungen werden dann nicht nur er, sondern auch Rechtsaußen Tim Wieling und Rudolf Faluvegi verabschiedet. Der nach einem Kreuzbandriss noch verletzte Ungar kehrt zurück nach Frankreich zu seinem Ex-Club Cesson-Rennes. „Die Mannschaft strahlt Werte aus, die mir sehr wichtig sind, wie Kampf und Solidarität“, sagt Faluvegi, der in seinen zwei Jahren in Stuttgart oft mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte. Deshalb wird er zum Saisonstart in Frankreich auch noch fehlen, während es in der Bundesliga dann am 8. September losgehen soll.

Unsere Empfehlung für Sie