Handball-Bundesligaspiel bei GWD Minden TVB Stuttgart verliert Punkt in letzter Sekunde

Juri Knorr überwindet TVB-Keeper Primoz Prost per Siebenmeter in letzter Sekunde. Foto: imago /Noah Wedel
Juri Knorr überwindet TVB-Keeper Primoz Prost per Siebenmeter in letzter Sekunde. Foto: imago /Noah Wedel

Fast das gesamte Spiel liegt der TVB Stuttgart bei GWD Minden hinten, dann dreht der Handball-Bundesligist die Partie – und muss doch noch den Treffer zum 27:27-Ausgleich hinnehmen. Ein gewonnener oder verlorener Punkt?

Sport: Jürgen Frey (jüf)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Lübbecke - Es war ein Handballkrimi in der Lübbecker Kreissporthalle – und am Ende musste Handball-Bundesligist TVB Stuttgart bei GWD Minden mit einem 27:27 (10:14) zufrieden sein. In letzter Sekunde verwandelte Mindens Nationalspieler Juri Knorr einen Siebenmeter zum Endstand. Dabei hatte der TVB nach einer Auszeit 14 Sekunden vor Schluss Ballbesitz, doch Linksaußen Patrick Zieker leistete sich eine Fehlabgabe, GWD nutzte die Chance und holte noch einen Strafwurf heraus. „Das war Spannung pur, und unsere Abwehr war heute sehr stark. Nach 56 Minuten wären wir mit dem Punkt zufrieden gewesen, am Ende aber nicht“, sagte TVB-Torwart Primoz Prost.

Semisch überragend

Fast die gesamte Spielzeit war der TVB einem Rückstand hinterhergelaufen. Das lag vor allem an dem überragend haltenden 2,09-m-Riesen Malte Semisch (18 Paraden) im Mindener Tor und dem neunfachen GWD-Torschützen Christopher Rambo. 15:19 lag das Team von Trainer Jürgen Schweikardt hinten (42.), auch vier Minuten vor Schluss deutete beim 24:26-Rückstand wenig auf einen Punktgewinn hin. Doch drei Tore in Folge und weitere klasse Paraden von Prost (insgesamt elf) sorgten für die einzige Führung des TVB nach dem 1:0. Dass die „Wild Boys“ den Sieg in der Folge noch aus der Hand gaben, war ärgerlich. Die meisten Tore für den TVB warfen die Rückraumspieler Viggo Kristjansson (7/3) und Dominik Weiß (6).

Am Sonntag kommen die Löwen

Weiter geht’s für den TVB bereits an diesem Sonntag (16 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen. Der baden-württembergische Rivale kommt mit einer großen Enttäuschung im Gepäck nach Stuttgart: Das Team von Trainer Martin Schwalb verlor am Donnerstag daheim gegen die Füchse Berlin mit 24:27.

Torschützen

GWD Minden: Rambo 9, Knorr 4/1, Meister 4, Staar 3, Gulliksen 2/1, Korte 2/1, Strakeljahn 2, Semisch 1.

TVB Stuttgart: Kristjansson 7/3, Weiß 6, Häfner 3, Peshevski 3, Pfattheicher 3, Zieker 3, Lönn 1, Röthlisberger 1.

Unsere Empfehlung für Sie