Handball-Bundesliga TVB Stuttgart übernimmt Tabellenführung

Von red/dpa 

Der TVB Stuttgart hat vorerst die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga erobert. Den Sieg gegen den SC DHfK Leipzig haben die Schwaben auch einer erneut starken Leistung von Nationaltorhüter Johannes Bitter zu verdanken.

Der TVB Stuttgart bleibt nach dem Sieg gegen den SC DHfK Leipzig mindestens bis Samstag Tabellenführer. Foto: imago images/Peter Hartenfelser
Der TVB Stuttgart bleibt nach dem Sieg gegen den SC DHfK Leipzig mindestens bis Samstag Tabellenführer. Foto: imago images/Peter Hartenfelser

Stuttgart - Der TVB Stuttgart hat seinen überraschend starken Saisonstart fortgesetzt und vorerst die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga erobert. Die Schwaben setzten sich auch dank einer erneut starken Leistung von Nationaltorhüter Johannes Bitter am Donnerstagabend mit 30:24 (15:12) gegen den SC DHfK Leipzig durch und bleiben dadurch mindestens bis Samstag Tabellenführer. Viggo Kristjansson war mit sieben Toren bester Torschütze der Stuttgarter. Den Leipzigern verhalfen auch die zehn Treffer von Nationalspieler Philipp Weber nicht zum Sieg.

TBV Lemgo verpasste Sprung an Tabellenspitze knapp

Der TBV Lemgo verpasste den Sprung an die Tabellenspitze, weil er bei Frisch Auf Göppingen kurz vor Schluss noch den Treffer zum 28:28 (17:15) kassierte. Nationalspieler Marcel Schiller sorgte per Siebenmeter für den Endstand, mit acht Treffern war der Linksaußen auch bester Torschütze der Göppinger. Für Lemgo war Bjarki Mar Elisson mit sieben Treffern am erfolgreichsten.

Die TSV Hannover-Burgdorf musste einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Bei den Eulen Ludwigshafen kamen die Niedersachsen nicht über 27:27 (14:11) hinaus. Die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega verharrt dadurch im unteren Mittelfeld der Tabelle.

Unsere Empfehlung für Sie