Handball-EM Kuriose Szene: ZDF-Moderator Yorck Polus wird von Ball getroffen

Von Maximilian Barz 

Als Fernsehteam ist man bei der Handball-EM in Norwegen, Schweden und Österreich besonders nah am Geschehen. Das kann durchaus auch einmal schmerzhaft werden.

Yorck Polus reagierte nach dem Kopftreffer souverän. Foto: imago  / Noah Wedel
Yorck Polus reagierte nach dem Kopftreffer souverän. Foto: imago / Noah Wedel

Trondheim - Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist mit einem teilweise zähen, aber letztlich deutlichen 34:23-Sieg gegen die Niederlande erfolgreich in die Europameisterschaft gestartet. Etwas schmerzhafter ging es dagegen für Yorck Polus, seines Zeichens Moderator des ZDF, in Trondheim zu.

Der 49-Jährige stand während der Vorberichterstattung zur Auftaktpartie der Deutschen gemeinsam mit den Experten und ehemaligen Nationalspielern Markus Baur und Sven-Sören Christophersen am Spielfeldrand, als sich das deutsche Team einwarf. Der Abstand zu den Spielern beträgt an dieser Stelle zum Teil nur ein bis zwei Meter.

Lob im Netz

Wenn da mal ein Ball durch die Finger flutscht, müssen Beistehende wachsam sein. Diese Erfahrung durfte nun auch der Moderator machen, der einen Ball vor laufender Kamera direkt an den Kopf bekam und durch den Aufprall aus dem Bild geschleudert wurde. Zur Unterhaltung der Zuschauer, die das Spiel nicht live verfolgt haben, stellte das ZDF netterweise den Ausschnitt direkt in die sozialen Netzwerke.

Polus ließ sich von dem Schreck nicht lange aus der Ruhe bringen und moderierte humorvoll und souverän weiter. Dafür bekam er auf Twitter von zahlreichen Zuschauern viel Lob. „Scharfschütze“ Fabian Böhm, der für den Volltreffer verantwortlich war entschuldigte sich zudem nur wenige Sekunden später und klatschte mit dem ZDF-Mann ab.

Erinnerungen an Jessica Kastrop

Einige Social-Media-Nutzer fühlten sich zudem an eine bekannte Szene von Sky-Moderatorin Jessica Kastrop erinnert, die inzwischen Jessica Libbertz heißt. Beim Auswärtsspiel des VfB Stuttgart gegen Mainz 05 stand sie 2010 ebenfalls für Vorberichte mit dem damaligen VfB-Sportdirektor Fredi Bobic am Spielfeldrand als ein Ball sie mit voller Wucht am Kopf traf.