Handball TVB Stuttgart holt rumänischen Routinier

Von red 

Handball-Bundesligist TVB Stuttgart hat einen neuen Torhüter verpflichtet. Der vertragslose rumänische Routinier kann schon beim Derby gegen Frisch Auf eingesetzt werden.

Mihai Pop ist ab sofort für den TVB Stuttgart spielberechtigt. Foto: TVB
Mihai Pop ist ab sofort für den TVB Stuttgart spielberechtigt. Foto: TVB

Stuttgart - Der TVB Stuttgart reagiert auf die Personalsituation zwischen den Pfosten. Stammkeeper Johannes Bitter fällt lange aus, auch der Einsatz von Dragan Jerkovic ist gefährdet. Derzeit steht mit Nachwuchsmann Linus Mathes nur ein Schlussmann zur Verfügung.

Die Stuttgarter haben nun Mihai Pop verpflichtet. Der 31 jahre alte Routinier aus Rumänien war zuletzt vertragslos und kann sofort eingesetzt werden. Die Spielgenehmigung liegt vor und so steht einem Einsatz im Derby an diesem Mittwoch gegen Frisch Auf nichts mehr im Wege. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Mihai Pop einen erfahrenen Keeper in der Kürze der Zeit verpflichten konnten“, sagt TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt zur Neuverpflichtung.

Der Kontakt zu Pop, der bis zum Sommer beim Champions-League Teilnehmer HCM Baia Mare in Rumänien unter Vertrag stand, kam über den TVB-Spieler Viorel Fotache zustande, der mit Pop in Rumänien zusammenspielte. Kürzlich hatte der TVB bereits Kreisläufer Manuel Späth verpflichtet.