InterviewFDP-Spitzenkandidat Hans-Ulrich Rülke „Superminister? Ich wäre nicht abgeneigt“

Hans-Ulrich Rülke fordert weniger staatliche Bevormundung. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Hans-Ulrich Rülke fordert weniger staatliche Bevormundung. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Der FDP-Spitzenkandidat Hans-Ulrich Rülke könnte sich in einer Koalitionsregierung die Leitung eines Wirtschafts- und Verkehrsministeriums vorstellen. Im Interview mahnt er mehr Freiheitsrechte an.

Stuttgart - Nach zehn Monaten in der Corona-Krise besinnen sich die Bürger nun wieder auf ihre Freiheitsrechte, sagt der FDP-Landtagsfraktionschef Rülke. Für Liberale sei das eine Chance.

Unsere Empfehlung für Sie