Hauptbahnhof Amsterdam Falschparker fährt acht Menschen an

Von red/dpa 

In Amsterdam ist ein Mann mit seinem Auto in eine Menschenmenge gerast. Offensichtlich war er darauf aufmerksam gemacht worden, dass er im Parkverbot stehe und war daraufhin hastig losgefahren.

Am Amsterdamer Hauptbahnhof ist ein Mann in eine Menschenmenge gefahren – die Polizei sieht keine Hinweise auf ein terroristisches Motiv. Foto: AP
Am Amsterdamer Hauptbahnhof ist ein Mann in eine Menschenmenge gefahren – die Polizei sieht keine Hinweise auf ein terroristisches Motiv. Foto: AP

Amsterdam - Acht Menschen sind am Samstagabend vor dem Hauptbahnhof von Amsterdam von einem vermutlich verschreckten Falschparker angefahren und verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

Wie das niederländische Fernsehen NOS berichtete, machten Polizisten den Fahrer eines Pkw darauf aufmerksam, dass er im Parkverbot stehe. Daraufhin sei er hastig losgefahren und gegen Betonteile geprallt, mit denen der Eingang zu einer U-Bahn-Station abgesperrt war. Dabei wurden acht Menschen verletzt.

In einer ersten Vernehmung sagte der Fahrer, ihm sei schlecht geworden. Die Polizisten sähen keine Hinweise auf ein terroristisches Motiv. Der Amsterdamer Hauptbahnhof wurde nicht geräumt, der Vorplatz wurde schon wenige Stunden später wieder freigegeben.




Unsere Empfehlung für Sie