Hauptbahnhof Stuttgart 25-Jähriger belästigt Reisende – und wird in Gewahrsam genommen

Vorfall am Hauptbahnhof Stuttgart (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Vorfall am Hauptbahnhof Stuttgart (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Am Stuttgarter Hauptbahnhof sorgt ein 25-Jähriger für Unruhe – und belästigt Reisende. Seine Aggressivität ruft die Bundespolizei auf den Plan.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Bundespolizei hat einen 25-jährigen Mann in Gewahrsam genommen. Dieser hatte am Montagabend und am Dienstagvormittag am Stuttgarter Hauptbahnhof Reisende belästigt und Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen geleistet.

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge soll der 25-Jährige zunächst am Montagabend gegen 20.45 Uhr am Bahnsteig 9 mehrfach den Gleisbereich betreten und aus diesem Schottersteine entfernt haben. Da sich der Mann zudem aggressiv gegenüber den Reisenden und den alarmierten Einsatzkräften der Bundespolizei verhielt, wurde gegen ihn ein Platzverweis für den Stuttgarter Hauptbahnhof ausgesprochen. Diesem kam der Mann allerdings nicht nach und leistete Widerstand. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und auf das Revier der Bundespolizei gebracht. Am Dienstagvormittag konnte er dieses wieder verlassen.

Doch damit nicht genug: Denn nun begab sich der 25-Jährige zu einem Zug nach Paris, welcher am Bahnsteig 4 wartete. Da er sich dort wohl erneut aggressiv verhielt und auch kein gültiges Ticket für die Fahrt vorweisen konnte, wurde die Bundespolizei über den Sachverhalt informiert. Der Mann wurde erneut in Gewahrsam genommen – und schließlich in eine Spezialklinik eingeliefert. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.




Unsere Empfehlung für Sie