Hauptbahnhof Stuttgart Bauzaundieb wehrt sich gegen Festnahme

Von red 

Ein Dreiergespann läuft mit einem Bauzaun bepackt durch die Klett-Passage, Die Polizei kontrolliert die Männer. Einer will abhauen. Woher der Zaun kam, weiß niemand.

Die Bauzäune am Stuttgarter Hauptbahnhof prägen das Stadtbild seit Stuttgart 21. (Archivbild) Foto: PPFotodesign
Die Bauzäune am Stuttgarter Hauptbahnhof prägen das Stadtbild seit Stuttgart 21. (Archivbild) Foto: PPFotodesign

Stuttgart - Ein 26-Jähriger hat sich laut Polizei am Samstagmittag gegen 12 Uhr Bundespolizisten im Stuttgarter Hauptbahnhof widersetzt und zuvor in Begleitung von zwei weiteren Tatverdächtigen im Alter von 25 und 29 Jahren einen Bauzaun entwendet. Beamte der Bundespolizei trafen die drei Männer demnach nach einem Hinweis mitsamt des Bauzaunes in der Klett-Passage an und kontrollierten diese. Um die Herkunft des Zauns zu klären, sollte das Dreiergespann mit zum Polizeirevier kommen.

Hierbei soll der 26-jährige Mann versucht haben zu flüchten und wurde gefesselt. Zudem lies er sich den Schilderungen der Beamten zufolge auf dem Weg zum Polizeirevier mehrfach fallen und stemmte sich gegen die Laufrichtung. Die Polizei betont, dass dabei kein Polizist verletzt wurde.

Die Herkunft des Bauzaunes ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Die drei Tatverdächtigen müssen nun mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts des Diebstahls rechnen. Außerdem wurde gegen den 26-jährigen Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990 3200 zu melden.

Sonderthemen