HdM in Stuttgart Zeugnis-Drive-Out zum Abschied von der Hochschule

Von Petra Mostbacher-Dix 

Die Hochschule der Medien hatte sich für die Absolventen des Sommersemesters etwas einfallen lassen: Die jungen Leute wurden bei einem Zeugnis-Boxenstopp im Freien verabschiedet.

Ab in die Boxengasse – und dann wieder raus mit dem Zeugnis in der Hand. So hat die Hochschule für Medien die Absolventen des Corona-Sommersemesters 2020 verabschiedet. Foto: Lichtgut/Julian Rettig 6 Bilder
Ab in die Boxengasse – und dann wieder raus mit dem Zeugnis in der Hand. So hat die Hochschule für Medien die Absolventen des Corona-Sommersemesters 2020 verabschiedet. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Fast scheint er von der Rückenlehne des VW-Cabrios abzuheben, der junge Mann im aufblasbaren Smoking mit Zylinder. Bodenständiger im Sessel thront eines der drei Mädels, die im umgebauten, wimpelgeschmückten Lastenfahrrad daherkommen. Alle steuern das gleiche Ziel an, die Zeltplane, wo ihr Abschlusszeugnis wartet.

Statt mit Festakt, der wegen der Corona-Pandemie nicht möglich war, verabschiedete die Hochschule der Medien (HdM) ihre Absolventinnen und Absolventen des Sommersemesters 2020 vor den Gebäuden an zwei Boxenstopps per „Zeugnis Drive-Out“. Diese Alternative klügelten Rektor Alexander W. Roos und Prorektor Franco Rota aus, nachdem sich das Gros der Absolventen in einer Umfrage für eine Verabschiedung aussprach. Das Auto ist nun sicherer Ort und Kommunikationsmittel, in dem Freunde oder Eltern mitfeiern können“, so Roos.

133 Fahrzeuge hatten sich für den „Zeugnis Drive-Out“ angemeldet. Dekan Edmund Ihler, der Zeugnismappen übergab, witzelte: „Hätte nicht gedacht, dass das draußen so viel Spaß macht.“




Unsere Empfehlung für Sie