Richtig lagern Hefe aufbewahren

So bewahren Sie Hefe auf. Foto: Fascinadora / shutterstock.com
So bewahren Sie Hefe auf. Foto: Fascinadora / shutterstock.com

Diese Tipps sollten Sie beim Aufbewahren und Lagern von Hefe berücksichtigen.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ungeöffnete Hefe aufbewahren:

Frisch- und Trockenhefe sollten in der ungeöffneten Originalverpackung kühl und trocken gelagert werden. Frische Hefe lagern Sie am besten im Kühlschrank, Trockenhefe in einem dunklen Vorratsschrank. Frische Hefe sollte nach spätestens 10 bis 14 Tagen aufgebraucht werden, Trockenhefe dagegen kann mehrere Monate bis Jahre haltbar sein.

Geöffnete Hefe aufbewahren:

Haben Sie die Verpackung geöffnet, sollten Sie die Hefe in ein luftdicht verschließbares Behältnis (Glas, Plastikdose oder Frischhaltbeutel) umfüllen und entweder im Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Wie lange kann man Hefe aufbewahren?

Grundsätzlich können Sie sich bei der Lagerung von Hefe an das Mindesthaltbarkeitsdatum halten. Wollen Sie die Hefe länger aufbewahren, können Sie sie einfrieren. Sowohl frische als auch getrocknete Hefe kann durch Einfrieren länger haltbar gemacht werden. Sie sollten in diesem Fall jedoch immer einen Frischetest durchführen, bevor Sie die Hefe zum Backen verwenden.

Passend zum Thema: Hefe einfrieren

Hefe nach dem Aufbewahren testen

Da es sich bei Hefe um lebende Organismen handelt, deren Aktivität mit der Zeit nachlässt, sollten Sie nach längerer Lagerung immer die Triebkraft testen. So vermeiden Sie Fehlschläge beim Backen.

Frische Hefe testen: Füllen Sie warmes Wasser in ein Glas und verrühren Sie einen Teelöffel Zucker darin. Geben Sie anschließend einige Stückchen Hefe hinzu. Sofern die Hefe noch Triebkraft hat, wird sie nach oben schwimmen. Wenn nicht, bleibt sie am Boden liegen.

Trockenhefe testen: Befüllen Sie einen Messbecher mit etwa 200 ml warmem Wasser und geben Sie einen Teelöffel Zucker und zwei Teelöffel Hefe hinzu. Verrühren Sie das Ganze und warten Sie etwa 10 Minuten ab. Ist die Hefe noch aktiv, sollte der Füllstand etwa um die Hälfte ansteigen und sich eine rundliche Schaumkrone bilden. In diesem Fall ist die Hefe noch gut. Falls keine oder nur eine schwache Reaktion stattfindet, sollten Sie frische Hefe verwenden.

Auch interessant: Kann man abgelaufene Hefe noch verwenden?

Unsere Empfehlung für Sie