Heilbäder und Kurorte in der Region Auszeit ohne Anreisestress - Naturerlebnis und Wellness in Baden-Württemberg

Von red 

Egal aus welcher Ecke Baden-Württembergs die Erholungssuchenden anreisen – meist sind es lediglich eine Stunde bis maximal drei Stunden Fahrt mit Bahn oder Auto, bis die Wohlfühlzeit in den Heilbädern und Kurorten beginnt.

Kurpark in Bad Dürrheim mit Gradierwerk. Foto: Kur und Bäder GmbH Bad Dürrheim 10 Bilder
Kurpark in Bad Dürrheim mit Gradierwerk. Foto: Kur und Bäder GmbH Bad Dürrheim

Gleich nach der Ankunft problemlos vom Stress- in den Entspannungsmodus schalten. Das ist im Heilklima des Hochschwarzwalds ein Leichtes: einfach tief einatmen und spüren, wie die frische, saubere Luft in die Lungen strömt und der Kopf wieder frei wird. Frei, um zu sein und zu genießen. Etwa eine Tour auf einem der 18 ausgewiesenen Vital-Wanderwege, die ihrem Namen alle Ehre machen. Von den fünf staatlich anerkannten heilklimatischen Kurorten – Hinterzarten, Titisee, Schluchsee, St. Blasien und Lenzkirch – aus führen Rundwege durch eine erlebnisreiche Landschaft. Bei diesen Wanderungen kommt die Pumpe ordentlich auf Touren und die Lebensgeister werden wieder aktiviert.

Sonne auf der Haut - der Gute-Laune-Kick

Die Klimareize in der Höhenklimaregion Hochschwarzwald verstärken den positiven Effekt der Bewegung an der frischen Luft noch. Auf mehr als 1000 Metern über dem Meeresspiegel kommt der Kreislauf mächtig in Schwung.

Obendrein spüren die Urlauber auf den Hochplateaus die angenehme und wohltuende Sonne auf ihrer Haut. Das sorgt für gute Laune und kurbelt die Vitamin-D-Produktion mächtig an. Das Immunsystem und die Abwehrkräfte bekommen dadurch einen extra Pusch.

Waldbaden - zurück zur Natur

Wer seinem Körper zusätzliche wohlige Schauer bescheren möchte, gönnt ihm zum Sonnenbad auch noch ein Bad im Wald. Das entspannte Spazieren im duftenden Nadelgehölz hat nämlich nachweislich positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Die von den Hölzern ausgesandten Botenstoffe, die „Terpene“, machen die Killerzellen im menschlichen Körper aktiver. Der Blutdruck sinkt, Stresshormone werden abgebaut und die vielleicht vormals alltagsmüden Urlauber fühlen sich fit und vital.

Gut erholt an nur einem Tag

Wieder zu altem Schwung zurückfinden, das geht in den Heilbädern und Kurorten Baden-Württembergs selbst bei einem Tagesbesuch. Einfach in den Day Spas der Wohlfühlregion Süddeutschlands für einige Stunden verwöhnen lassen – in den Saunalandschaften oder bei einer entspannenden Massage. In Baden-Württemberg finden sich die meisten Thermal-, Mineral- und Solebäder. In deren Heilwasser kann man sich treiben lassen, den Kopf dabei in den Nacken legen und oft in historische, schön gestaltete Bäderkuppeln schauen.

Wohlfühlzeit auf Sterneniveau

Noch himmlischer wird das Wellness-Vergnügen durch die zertifizierte Qualität in den Hotels, Thermen und Gesundheitsressorts. Die Urlauber und Auszeit-Genießer dürfen sich auf unabhängig geprüfte Qualität mit dem Prädikat „Wellness Stars Deutschland“ freuen und verlassen. Das ist Wohlfühlen auf Sterneniveau. Und in stilvollem Ambiente. Denn viele im Bäderland Baden-Württemberg ansässigen Thermen und Wellness-Tempel atmen Geschichte. Wussten doch bereits die alten Römer um die Wirksamkeit des Wassers als natürlichem Heilmittel.

Sprudelnde Kraftquelle

Heute setzen Heilbäder und Gesundheitszentren die Kraft des klaren Quells bei Trinkkuren, fürs Inhalieren, für Bewegungsbäder und Kneippkuren ein. Schwefelbäder helfen etwa bei Rheuma, Radonwasser hilft beispielsweise bei Arthritis und sorgt zusätzlich für schöne Haut.

Da liegt was in der Luft …

Doch nicht nur im Wasser liegt die Kraft. In den Heilbädern und Kurorten in Baden-Württemberg herrscht zudem ein wunderbares Heilklima. Bereits tief Ein- und Ausatmen schafft hier Wohlbefinden. Erst recht wenn das „Durchschnaufen“ unterhalb der Erdoberfläche geschieht. Denn einige ehemalige Bergstollen dienen heute als Heil- oder Klimastollen. Das Besondere: Die Luft hier ist nahezu keimfrei. Davon profitieren die Speläo- oder Höhlentherapie, die Aufatmen lässt und bei Allergien und Asthma helfen kann.

Wieder geerdet

Stoffwechsel, Verdauungs- und Herz-Kreislaufsystem erhalten durch Anwendungen mit Moor, Fango, Schlick, Lehm oder Kreide einen Energie-Kick. Abgesehen davon, dass die wohlige Kuscheltemperatur etwa einer Fangopackung obendrein die Seele wärmt.

Wasser, Luft und Erde – drei Elemente, die die Selbstheilung anregen und Körper und Geist wieder zu einer gesunden Einheit verschmelzen lassen. Für mehr Feuer, Energie und Lebenslust.

Info: Heilbäderverband Baden Württemberg e. V.; HKM Heilbäder und Kurorte Marketing GmbH; Esslinger Straße 8; 70182 Stuttgart; Telefon 0711/892480-00; Facebook; Youtube