Heilbronn Vermeintliche Markenkleidung beschlagnahmt

Von red/dpa/lsw 

In Heilbronn haben Zöllner zahlreiche Polo-Shirts mit gefälschtem Logo beschlagnahmt. Der Hersteller bestätigte bereits, dass es sich um Plagiate handle.

48 gefälschte Polo-Shirts wurden in Heilbronn sichergestellt (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
48 gefälschte Polo-Shirts wurden in Heilbronn sichergestellt (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Heilbronn - Zöllner haben in Heilbronn 48 Polo-Shirts mit gefälschtem Logo beschlagnahmt. Wie das Hauptzollamt am Montag mitteilte, sollte mit der vermeintlichen Markenkleidung offenbar die Belegschaft eines Heilbronner Imbisslokals ausgestattet werden.

Die Beamten schöpften bei dem Paket aus der Türkei Anfang des Monats Verdacht. Der Anwalt der geschützten Marke Ralph Lauren habe inzwischen bestätigt, dass es sich um Plagiate handle.

Nach Angaben des Hauptzollamts Heilbronn ist im vergangenen Jahr die Zahl der Beschlagnahmungen im Bezirk um mehr als das Doppelte von 240 auf 537 gestiegen. In 122 Fällen handelte es sich um gefälschte Kleidung oder um Plagiate von Bekleidungsaccessoires.