Helmut Kohl Zustand des Altkanzlers unverändert

Altkanzler Helmut Kohl mit seiner Frau Maike Kohl-Richter Foto: dpa
Altkanzler Helmut Kohl mit seiner Frau Maike Kohl-Richter Foto: dpa

Wie geht es Helmut Kohl? Sein Berliner Büro erklärt, der Zustand des Altkanzlers sei unverändert: "Es geht ihm den Umständen entsprechend gut."

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Der Gesundheitszustand von Altkanzler Helmut Kohl, der sich einer Hüft- und einer Darmoperation unterzogen hat, ist unverändert.

Sein Berliner Büro teilte auf Anfrage mit, es gebe über die Erklärung vom 2. Juni hinaus nichts Neues zu berichten: "Es geht ihm den Umständen entsprechend gut." Die "Bunte" hatte an dem Tag berichtet, dass Kohl auf der Intensivstation der Chirurgie des Universitätsklinikums Heidelberg liege. Das Klinikum äußerte sich nicht dazu, ob der 85-Jährige noch dort ist.

Kohls Berliner Büro hatte in der vorigen Woche mitgeteilt, der langjährige CDU-Vorsitzende (1973 bis 1998) und Bundeskanzler (1982 bis 1998) habe Anfang Mai eine Hüft-Operation gehabt, die er sehr gut überstanden habe.

Im Anschluss daran sei ein weiterer Eingriff nötig geworden. Kohl gehe es den Umständen entsprechend geht gut, er werde im Anschluss wegen der neuen Hüfte in eine Reha gehen. Allerdings war aus Kohls Umgebung zu erfahren, dass sein Zustand ernst sei.

Bei einem schweren Sturz nach einer Knie-Operation 2008 hatte Kohl ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Seither ist er auf einen Rollstuhl angewiesen und kann nur schwer sprechen.




Unsere Empfehlung für Sie