Herwart Vier Tote durch Sturmtief in Tschechien und Polen

Ein umgestürzter Baum wird in Brünn (Tschechien) von der Straße geräumt. Foto: dpa 14 Bilder
Ein umgestürzter Baum wird in Brünn (Tschechien) von der Straße geräumt. Foto: dpa

Sturmstief „Herwart“ hat nicht nur in Deutschland für Verwüstungen gesorgt. In Tschechien und Polen sind vier Menschen ums Leben gekommen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Prag - In Tschechien und Polen sind vier Menschen durch den Herbststurm „Herwart“ ums Leben gekommen. In der tschechischen Stadt Jicin im Nordosten wurde nach Behördenangaben ein Mann am Sonntag von einem umstürzenden Baum erschlagen.

Auch in Trebic im Südosten des Landes starb eine Frau durch einen vom Sturm entwurzelten Baum. In Polen kam ein Autofahrer ums Leben, als er mit seinem Wagen in der Nähe von Stettin in einen vom Sturm abgerissenen Ast fuhr. In Oppeln (Opole) starb ein weiterer Autofahrer, als ein Ast auf sein Auto stürzte.

Sturmtief „Herwart“ hatte am Wochenende auch in Deutschland schwere Verwüstungen angerichtet und mehrere Menschen in den Tod gerissen. An der niedersächsischen Nordseeküste starb ein Camper, bei einem Bootsunglück auf dem Peenestrom in Mecklenburg-Vorpommern kamen ein Mann und eine Frau ums Leben. Nach einem weiteren 48-jährigen Bootsinsassen wurde am Montag noch gesucht.




Unsere Empfehlung für Sie