Heuschnupfen und Pollenflug Zehn Tipps für Allergiker

Von sw 

Kaum steigen die Temperaturen, meldet sich bei vielen Menschen die Pollenallergie: die Augen jucken, die Nase läuft. Wir haben uns bei einigen Ärzten umgehört und zehn effektive Tipps gesammelt, die Allergikern den Alltag erleichtern können.

Der Pollenflug macht Allergikern ganz schön zu schaffen. Foto: dpa-Zentralbild 11 Bilder
Der Pollenflug macht Allergikern ganz schön zu schaffen. Foto: dpa-Zentralbild

Stuttgart - Für viele Menschen war der Pollenflug im vergangenen Jahr der echte Horror. Das Mastjahr der Fichte und ideale Flugbedingungen mit Sonnenschein und leichtem Wind haben in Deutschland regelrecht für gelbe Blütenstaub-Stürme gesorgt. Wer an Heuschnupfen leidet, will beizeiten nicht einmal das Haus verlassen. Erkältungssymptome, Kopfschmerzen, Müdigkeit sowie juckende Augen sind die unangenehmen Begleiterscheinungen der pflanzlichen Allergene.

In Stuttgart gibt es besonders viele Allergiker

Sogar Allergiker, die eigentlich dank einer Hyposensibilisierung mehr oder weniger immun gegen die Pollen sind, beklagen bei den aktuellen Bedingungen laufende Nasen und brennende Augen, wie Hals-Nasen-Ohren-Ärztin Ute Moser bestätigt. Ihre Praxis in Degerloch ist Teil des Stuttgarter Allergienetzwerks – ein Zusammenschluss mehrer Allergologen in und um die Landeshauptstadt. Insgesamt leiden etwa zwölf Millionen Menschen in Deutschland laut dem Deutschen Allergiker- und Asthmabund an Heuschnupfen.

In Stuttgart wächst die Zahl der Allergiker überdurchschnittlich schnell an. Vor allem im Jugendalter ist ein sprunghafter Anstieg zu verzeichnen, wie die Krankenkasse AOK vor einem Jahr bestätigte. Ein Grund sei unter anderem die hohe Feinstaubbelastung, da der Kohlenmonoxid-Gehalt in der Luft für eine höhere Konzentration der Allergene in den Pollen sorgt.

Wir haben bei einigen Praxen des Allergienetzwerks in Stuttgart nachgefragt, welche Tipps im Alltag gegen den Pollenflug schützen. Die besten zehn Tricks sehen Sie in unserer Bildergalerie.