Hilfe für den Nachbarn Fall 28, 29, 30, 31 Fall 30 Die Mutter leidet an Leukämie

Von  

30 Die vier Kinder von Frau N. sind alle noch im schulpflichtigen Alter und fordern ihre Mutter sehr. Doch Frau N. ist vor einigen Jahren an Leukämie erkrankt und musste deshalb schon mehrere Chemotherapien über sich ergehen lassen. Sie ist geschwächt, und derzeit ist ihr Gesundheitszustand wieder schlecht. Die alleinerziehende Mutter ist Mitte vierzig und erhält eine Rente sowie aufstockende Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes. Wegen ihrer Krankheit kann sie schon lange nicht mehr arbeiten. Sie lebt mit den Kindern in einem baufälligen Haus, denn seit Jahren reicht das Geld nur für das Nötigste.

Viele Möbel sind kaputt oder fehlen ganz. Die Kinder haben keine Betten, und es fehlen Schreibtische, um Schularbeiten zu machen. Frau N. selbst benötigt eine Couch, auf der sie schlafen kann, denn sie hat kein Schlafzimmer für sich. Für den Winter benötigt die ganze Familie warme Jacken und Schuhe.

Hilfe für den Nachbarn

Startseite » Der Antrag » Die Aktion » Die Satzung » Die Empfänger » Kontakt » Verein » Geschäftsbericht » Vereins-Impressum und Datenschutzerklärung »

Die Adresse:
"Hilfe für den Nachbarn e.V."
c/o Stuttgarter Zeitung
Plieninger Straße 150
70567 Stuttgart

Telefon: 0711 / 7205-1311
Fax: 0711 / 7205-1323
E-Mail: stz-hilfe@stz.zgs.de

Das Spendenkonto:
IBAN DE53 6005 0101 0002 2262 22
BIC SOLADEST600



 

Unsere Empfehlung für Sie