Hilfe für Obdachlose in Stuttgart Ein Rückzugsort für bedürftige Menschen

In dem Pavillon können Bedürftige ihr Mittagessen zu sich nehmen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
In dem Pavillon können Bedürftige ihr Mittagessen zu sich nehmen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Im Innenhof der Kirchengemeinde St. Georg in Stuttgart steht seit kurzem ein Pavillon, in dem obdachlose Menschen ein Mittagessen bekommen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Insgesamt zwölf Personen können sich gleichzeitig in dem Pavillon, der seit dem 15. Dezember im Innenhof der Kirchengemeinde St. Georg im Stuttgarter Norden steht, essen und sich aufzuwärmen. „Das hier ist ein toller Rückzugsort, man ist vom Lärm der Stadt abgeschirmt. Normalerweise ist das Olga 46 dieser Rückzugsort für die bedürftigen Menschen, nun können sie hier wieder Ruhe finden,“ so Falko Freund, Leiter der Tagesstätte Olga 46.

Wegen Corona musste eine Lösung her

Die Einrichtung für Wohnungslose an der Olgastraße der Stuttgarter Caritas kann die Mahlzeiten an Bedürftige in der momentane Situation nur zum Mitnehmen herausgeben, da „wir gebäudebedingt Probleme haben die Corona-Vorschriften zu erfüllen“, erklärt Kai Koch von der Tagesstätte Olga 46. Für die Gäste bedeutete das, ihr Essen draußen im Stehen, Gehen oder auf einer Treppenstufe zu verzehren.

Durch Gemeindereferentin Christine Göttler-Kienzle entstand der Kontakt zur Kirchengemeinde St. Georg. Gemeinsam mit der Tagesstätte suchten sie nach einer Lösung – und haben sie gefunden. Das Ergebnis ist der Pavillon, in dem zur Mittagszeit in drei Intervallen insgesamt 36 bedürftige Menschen essen können. Bald soll der Schutzbereich um einen zweiten ergänzt werden. Finanziell unterstützt wird das Projekt vom Lions Club Fontana Stuttgart und der Stiftung PSD L(i)ebenswert.




Unsere Empfehlung für Sie