Hilflose Person in Herrenberg-Gültstein Mann war aus Psychiatrie ausgebüchst

Eine hilflose Person rief die Polizei in Gültstein auf den Plan. Foto: dpa/Patrick Seeger
Eine hilflose Person rief die Polizei in Gültstein auf den Plan. Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein Mann taumelt und stürzt zu Boden. Eine Passantin kümmert sich um den Unbekannten und holt die Polizei. Die Ermittlungen ergeben, dass der Mann betrunken und aus einer psychiatrischen Einrichtung im Landkreis Rottweil abgehauen war.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Herrenberg-Gültstein - Am Mittwochabend um 21.30 Uhr ist einer Zeugin ein sich auffällig verhaltender junger Mann in der Ohmstraße in Gültstein aufgefallen. Der Mann war nicht in der Lage, selbstständig zu gehen. Laut Polizeibericht taumelte er, stürzte und blieb auf dem Gehweg liegen. Bis zum Eintreffen der Polizei kümmerte sich die Frau um den Unbekannten, der unter dem Einfluss von Alkohol und möglicherweise weiterer Drogen zu stehen schien.

Die Beamten der Polizei Herrenberg führten noch vor Ort einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis ergab knapp drei Promille. Zunächst war es nicht möglich die Identität des Mannes festzustellen. Weder konnte er ein Gespräch führen und Auskunft über sich und seine Situation geben, noch hatte er Ausweispapiere dabei. Aufgrund seiner gesundheitlichen Lage wurde er zunächst in einem Krankenhaus gebracht. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich um einen 22-Jährigen handelt, der aus einer psychiatrischen Einrichtung im Landkreis Rottweil abgehauen.




Unsere Empfehlung für Sie