Hip-Hop-Produzentin Lia Allein unter Rappern

Lias Studioraum in Leonberg ist abgedunkelt und in lilapinkfarbenes Licht getaucht – damit sie das Gefühl hat, die Sonne sei schon  untergegangen. „Nachts bin ich kreativer“, sagt sie. Foto: factum/
Lias Studioraum in Leonberg ist abgedunkelt und in lilapinkfarbenes Licht getaucht – damit sie das Gefühl hat, die Sonne sei schon untergegangen. „Nachts bin ich kreativer“, sagt sie. Foto: factum/

Lia heißt mit bürgerlichem Namen Julia Jurewitsch und ist eine der ganz wenigen weiblichen Protagonisten im so erfolgreichen deutschen Hip-Hop-Karussell. Wie hat das die 31-Jährige aus Bietigheim-Bissingen geschafft?

Kultur: Kathrin Waldow (kaw)

Leonberg - Am liebsten arbeitet Lia nachts. Wenn der Tag vorbei ist und alle schlafen, baut sie ihre Beats. Selbst tagsüber ist ihr Studioraum in Leonberg abgedunkelt und in lilapinkfarbenes Licht getaucht – damit sie das Gefühl hat, die Sonne sei schon untergegangen. „Nachts bin ich kreativer. Da kann ich mich am besten auf Musik konzen­trieren“, sagt die 31-Jährige. Computer, Software, Kopfhörer und Lautsprecher sind ihre wichtigsten Arbeitsutensilien. Ihre Kunden sind Künstler, Musiker, in den meisten Fällen Rapper aus ganz Deutschland.

Unsere Empfehlung für Sie