Der Sieg ging an den Österreicher Marcel Hirscher, der dank eines furiosen zweiten Durchgangs von Rang neun ganz nach vorne fuhr und seinen 20. Slalom-Erfolg im Weltcup feierte. Zweiter wurde der Brite Dave Ryding vor Alexander Choroschilow aus Russland. Der bisherige Slalom-Dominator Henrik Kristoffersen aus Norwegen war im ersten Lauf ausgeschieden. Aus dem deutschen Team landete neben Neureuther noch Stefan Luitz als 18. in den Punkten.