Hitze in Deutschalnd Heißester Tag des Jahres - 36,8 Grad in Düsseldorf

Von red/dpa 

Die Hitze brütet über Deutschland. Am Dienstag sind die die aktuell höchsten Temperaturen dieses Jahres gemessen worden. Und es wird noch heißer.

Eine Schwimmerin sucht im Münchener Dante-Freibad nach Abkühlung. Foto: dpa
Eine Schwimmerin sucht im Münchener Dante-Freibad nach Abkühlung. Foto: dpa

Offenbach - Der Dienstag war der bislang heißeste Tag des Jahres in Deutschland. In Düsseldorf wurde mit 36,8 Grad die Höchsttemperatur für 2019 gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. Damit wurde der Jahres-Spitzenwert von 35,1 Grad am 3. Juni in Langenlipsdorf (Brandenburg) abgelöst.

Lesen Sie hier: So schlafen sie nachts in der Hitze besser.

Um einen neuen Allzeit-Juni-Rekord in Deutschland aufzustellen, fehlte am Dienstag noch etwas. Die Bestmarke liegt bei 38,5 Grad - gemessen am 27. und 28. Juni 1947 in Bühlertal (Baden-Württemberg). Der Allzeit-Rekord seit Beginn der Aufzeichnungen steht bei 40,3 Grad, ermittelt im Sommer 2015 in Kitzingen (Bayern).

Lesen Sie hier: Elf Mythen über den Sommer.

Vor allem im Süden und im Südwesten seien die Temperaturen am Dienstag auf rekordverdächtige Werte für das laufenden Jahr geklettert, berichtete der DWD. Besonders heiß wurde es auch in Rheinland-Pfalz (36,7 Grad in Bad Kreuznach und Andernach), im Saarland (36,5 Grad in Saarbrücken-Burbach), Baden-Württemberg (35,9 Grad in Ohlsbach), Bayern (35,3 Grad in Möhrendorf-Kleinseebach) und Hessen (35,2 Grad am Frankfurter Flughafen).

Am Mittwoch dürfte es nach Einschätzungen der Meteorologen aber noch etwas heißer sein. 38,5 Grad dürften es dann der Vorhersage nach werden. „Aber die 40-Grad-Marke zu knacken, scheint auch nicht ausgeschlossen“, sagte Tilo Schott vom DWD.