Die dritte Hitzewelle des Sommers erreicht am Donnerstag ihren Höhepunkt. In der Innenstadt fehlt nicht viel auf 40 Grad. Ein neuer Rekord?

In der Stuttgarter Innenstadt wurden am späten Donnerstagnachmittag fast 40 Grad gemessen. Das Thermometer der städtischen Messstelle am Schwabenzentrum zeigte um 17 Uhr genau 38,5 Grad. Bereits am frühen Nachmittag waren an der Temperaturanzeige am Marquardtbau 38 Grad abzulesen. Vorhergesagt waren 36 Grad – allerdings für den höher gelegenen und damit in der Regel kühleren Schnarrenberg.

Ähnliche Temperaturen gab es Anfang August nur im „Jahrhundertsommer“ 2003. Damals wurden am 4. August in der Innenstadt 38 Grad gemessen. Im nicht weniger heißen Sommer 2018 waren es 36,8 Grad. Das wurde am Donnerstag übertroffen. Ein neuer Hitzerekord wurde allerdings nicht aufgestellt: Am 5. Juli 2015 hatte die Temperatur in der Innenstadt 39,5 Grad betragen.

37 Grad in Bad Cannstatt

In anderen Teilen der Stadt war es nicht viel erträglicher. In Bad Cannstatt ermittelte die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) um 17 Uhr eine Außentemperatur von 37 Grad. An der Messstelle des Deutschen Wetterdienst (DWD) am Schnarrenberg war es seit dem Mittag nur minimal heißer geworden. Von 35 Grad am Mittag stieg die Temperatur noch auf 35,9 Grad am späten Nachmittag. So eine Hitze war früher eine absolute Seltenheit, dieses Jahr kamen solche Werte aber bereits zum vierten Mal vor. Am Flughafen war es etwas weniger heiß mit 34,5 Grad.

Die aktuellen Temperaturen für Stuttgart

Wie es am Abend weitergeht, zeigen wir in dieser Übersicht – mit Messdaten vom Schnarrenberg und Flughafen, von der LUBW in der Gnesener Straße (Bad Cannstatt) und der Stadtverwaltung (Hauptstätter Straße, Innenstadt). Letztere wird seltener aktualisiert als die drei anderen Messstellen.

In der Landeshauptstadt ist es wegen der Kessellage ganz entscheidend, wo man misst. In der City wird es in der Regel deutlich wärmer als in den höher gelegenen Stadtbezirken etwa auf den Fildern, zumal in der Innenstadt weniger Wind weht und es wegen des hohen Versiegelungsgrads auch abends und nachts weniger abkühlt. In den höheren Lagen befinden sich die beiden Messstellen des Deutschen Wetterdiensts: am Schnarrenberg und am Flughafen.

Wie das Wetter in Ihrem Ort im Vergleich mit dem Wetter früher ist, können Sie über die Klimazentrale selbst herausfinden. In anderen Teilen des Landes wird es am Dienstag noch heißer als in Stuttgart. Hier finden Sie unser Liveranking zu den heißesten Orten im Land.

Mehr heiße Tage als 2021

Die Zahl der heißen Tage mit Temperaturen von mindestens 30 Grad steigt diese Woche weiter an. Aus der langjährigen Entwicklung ergibt sich für die City die Schätzung von 25 heißen Tagen. Der Wert ist in der Innenstadt jetzt bereits erreicht. Zum Vergleich: Im gesamten Sommer 2020 wurden 25 Hitzetage gezählt.

Dieser Wert wird 2022 übertroffen. Sollten diesen Sommer noch drei Hitzetage dazukommen, wäre er für die Innenstadt einer der fünf heißesten aller Zeiten. Die meisten Hitzetage gab es bislang im „Jahrhundertsommer“ 2003 (43), 2018 waren es 41 Hitzetage.

Wie das Wetter in Ihrem Ort im Vergleich mit dem Wetter früher ist, können Sie über die Klimazentrale selbst herausfinden.