Hochschule in Stuttgart Uni Hohenheim begrüßt 2581 Erstsemester

Von ja 

Für viele Abiturienten geht dieser Tage das Studentenleben los. An der Uni Hohenheim wurden die Studienanfänger nun begrüßt.

Drangvolle Enge im Hörsaal der Uni Hohenheim, wo Prorektorin Iris Lewandowski die Erstsemester begrüßt Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Drangvolle Enge im Hörsaal der Uni Hohenheim, wo Prorektorin Iris Lewandowski die Erstsemester begrüßt Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart - Schon eine halbe Stunde vor Beginn der Einführungsveranstaltung ist der Biohörsaal voll. Mit einem großen Transparent „Herzlich willkommen an der Uni Hohenheim“ hat die Hochschule ihre Erstsemester bereits am Freitag empfangen. Ausnahmsweise dürfen die Studierenden auch auf den Hörsaaltreppen sitzen. 2581 haben sich neu eingeschrieben, 127 mehr als im Vorjahr. Erwartungsvoll sehen viele aus, manche halten Block und Stift parat – „falls es etwas Neues gibt, oder wenn zu Studienplänen was gesagt wird“, meint ein Ersti, der sich in Wirtschaftswissenschaften eingeschrieben hat.

Aber zunächst will Prorektorin Iris Lewandowski den Studienneulingen ein wenig Campus-Feeling vermitteln: „Wir sind die kleinste Uni im Land und sehen das als Vorteil – wir sind eine Campus-Universität.“ Und nicht zuletzt mit „dem schönsten Campus des Landes“ und mit „besonders engagierten Studierenden“. Die Asta-Vertreterin Sarah Graf ergänzt, die Uni sei „zwar 200 Jahre alt, aber nicht verstaubt“. Den Neuen empfiehlt sie: „Traut euch, die Vorlesungen zu hinterfragen. Studieren ist mehr als nur auswendig zu lernen oder feiern zu gehen.“ Das kommt bei den Erstis an. „Nicht viel Gelaber, informativ, kurz und knackig“, findet Fabrizio Minichiello aus Aalen, der Agrarwissenschaften studiert. Seinen Wohnheimplatz hat er schon.

Sonderthemen