Minister von Bund und Land besichtigen das Katastrophengebiet. Manche Anwohner und Helfer kritisieren solche Visiten – andere nutzen sie als Chance, ihre Erlebnisse und Probleme zu schildern.

Rems-Murr: Phillip Weingand (wei)

Prominenter Besuch im Katastrophengebiet: Am Donnerstag haben die Bundesumweltministerin Steffi Lemke und ihre baden-württembergische Amtskollegin Thekla Walker (beide Grüne) den vom Hochwasser schwer getroffenen Rudersberger Teilort Klaffenbach besichtigt. Am selben Nachmittag informierte sich auch der Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) in von der Überschwemmung betroffenen landwirtschaftlichen Betrieben in Rudersberg und Schorndorf.