Hochzeit in Monaco Seite 2: Charlene und Albert zeigen sich dem monegassischen Volk

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Albert und Charlene, die vor der Hochzeit vom Protestantismus zum Katholizismus übergetreten war, versprachen sich am Freitag gegenseitige Fürsorge und Treue. Bevor sie ihre Unterschrift unter die Heiratsurkunde setzten, zählte Narmino alle Titel Alberts auf. Anschließend traten sie zum Fenster und grüßten das Volk. Die Schulustigen bekamen sogar einen Kuss zu sehen.

Die Monegassen mussten lange auf die Hochzeit ihres Fürsten warten, der zwei uneheliche Kinder anerkannt hat. Albert, Bruder von Caroline und Stéphanie von Monaco, galt viele Jahre als der ewige Junggeselle und Lebemann.

Für Häppchen und Champagner mischen sich Charlene und Albert unters Volk

Das Brautpaar gibt sich zur Hochzeit - anders als Prinz William und Kate bei ihrer Märchenhochzeit im April in London - besonders volksnah: Nach der Trauung waren die rund 7500 Monegassen zu einem edlen Buffet mit südafrikanischen und mediterranen Speisen eingeladen. Abends werden zehntausende Zuschauer zum Gratis-Konzert im Hafen erwartet. Dabei soll es auch eine große Lichtshow geben.

Zur kirchlichen Hochzeit am Samstagnachmittag werden rund 3500 geladene Gäste erwartet, darunter aus Deutschland Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina sowie Ex-Schwimmerin Franziska van Almsick. Daneben sollen Promis wie Karl Lagerfeld, Naomi Campbell, Roger Moore und Giorgio Armani kommen.




Unsere Empfehlung für Sie