Hochzeit in Monaco Charlene und Albert haben "Oui" gesagt

Der lang ersehnte Kuss: Charlene und Albert von Monaco ... Foto: dpa 26 Bilder
Der lang ersehnte Kuss: Charlene und Albert von Monaco ... Foto: dpa

Fürst Albert II. von Monaco und Charlene Wittstock haben standesamtlich geheiratet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Monaco - Fürst Albert II. von Monaco und Charlene Wittstock haben standesamtlich geheiratet. Die Ex-Schwimmerin aus Südafrika und Albert gaben sich am Freitagnachmittag im Fürstenpalast das Jawort. Damit wird die bürgerliche Charlene Fürstin von Monaco. Die Braut trug ein türkisfarbenes bodenlanges Kleid und dezentes Make-up. Nach dem Jawort der beiden gab es auf dem Platz vor dem Palast Beifall. Dort verfolgten zahlreiche Menschen die Trauung auf Großbildleinwänden.

Präsident des Staatsrates leitet die Trauung

Jetzt beginne die Zukunft der Grimaldi-Dynastie, sagte der Präsident des Staatsrates, Philippe Narmino, der die Trauung leitete und auch einige Sätze auf Englisch und im monegassischen Dialekt sprach. Mit der Ehe der beiden verbinde sich Afrika mit Europa, sagte er. „Sie beiden verbindet auch Ihre Leidenschaft für Sport“, fügte er hinzu. Charlene und Albert hatten sich vor elf Jahren bei einem Schwimmwettkampf kennengelernt.

Charlene wirkte angespannt

Charlene wirkte bei der Zeremonie anfangs angespannt. Als das Jawort gesprochen war, atmete sie auf und wandte sich strahlend zu Albert, der ihr die Hand küsste. Vor der Hochzeit hatten noch Trennungsgerüchte in Monaco die Runde gemacht, die der Palast aber entschieden dementiert hatte. Charlene muss auch dem Druck standhalten, ewig mit Alberts Mutter Grace Kelly verglichen zu werden. Die Hollywoodschauspielerin hatte Fürst Rainier III., Alberts Vater, vor 55 Jahren geheiratet. Sie starb 1982 bei einem Autounfall.




Unsere Empfehlung für Sie