Hocketse in Leinfelden-Echterdingen Entscheidung zum Krautfest vertagt

Der Krauthobelwettbewerb ist einer der Höhepunkte beim Krautfest. Foto: Archiv/Alexandra Kratz
Der Krauthobelwettbewerb ist einer der Höhepunkte beim Krautfest. Foto: Archiv/Alexandra Kratz

Wegen der Pandemie fand das Krautfest 2020 nur digital statt – dass allerdings sehr erfolgreich, sagt die Stadtverwaltung. Wie weit sind die Planungen für dieses Jahr gediehen?

Filderzeitung: Alexandra Kratz (atz)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen - Noch ist unklar, wie sich die Pandemie im weiteren Jahresverlauf entwickelt. Das betrifft auch das Krautfest als größte Veranstaltung in Leinfelden-Echterdingen. Wegen Corona fand die Hocketse im vergangenen Herbst erstmals digital statt – und das „sehr erfolgreich“ schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung. Aktuell sei noch nicht absehbar, unter welchen rechtlichen und tatsächlichen Rahmenbedingungen ein Krautfest 2021 praktikabel wäre. Darum hätten die Vereinsringe als Veranstalter und die Stadtverwaltung nun beschlossen, die endgültige Entscheidung auf den 15. September zu vertagen. Das „auch in der Hoffnung, dass bis dahin klarere Regelungen zur Durchführbarkeit derartiger Veranstaltungen von Bund oder Land definiert werden“, heißt es in der Mitteilung. Bis dahin würden die Planungen für das Krautfest 2021 am dritten Oktoberwochenende weiter vorangetrieben.




Unsere Empfehlung für Sie