Höhen und Tiefen des Golf-Stars Zehn prägende Momente im Leben des Tiger Woods

Von sid/red 

Tiger Woods war ganz oben und ganz unten. Viele hatten ihn abgeschrieben – nun hat er sensationell das US Masters in Augusta gewonnen. Ein Blick auf die Höhen und Tiefen seines Lebens.

Das größte Comeback der Golf-Geschichte: Tiger Woods siegt in Augusta Foto: AP
Das größte Comeback der Golf-Geschichte: Tiger Woods siegt in Augusta Foto: AP

Stuttgart - Tiger Woods ist einer der größten Stars des Weltsports – und er hat eine Karriere mit vielen Höhen und Tiefen hinter sich. Zehn prägende Momente:

6. Oktober 1978: Tiger Woods ist zwei Jahre alt, als er das erste Mal im Fernsehen auftritt. Mit roter Mütze auf dem Kopf marschiert er in die „Mike Douglas Show“ und zeigt dem erstaunten Publikum sein Können. Ein Putt-Duell gegen den Komiker Bob Hope besteht Woods, der von seinem Vater Earl begleitet wird, problemlos.

20. August 1996: Woods gewinnt mit 20 Jahren als erster Golfer zum dritten Mal in Folge den US-Amateur-Titel. „Ein weiteres ’Erstes Mal’ in einer jungen Karriere, die schon so viele ’Erste Male’ hatte“, schreibt die New York Times. Eine Woche später wird Woods Profi, im Oktober gewinnt er in Las Vegas sein erstes Turnier.

13. April 1997: Woods ist keine acht Monate Profi, als er beim US Masters seinen ersten Major-Titel gewinnt. Mit 21 Jahren ist er der jüngste Sieger in der Geschichte des Turniers in Augusta. Der Vorsprung auf seinen zweitplatzierten Landsmann Tom Kite beträgt zwölf Schläge.

8. April 2001: Woods schlüpft in Augusta zum zweiten Mal in das grüne Jackett. Damit hält er alle vier Major-Titel gleichzeitig - der „Tiger Slam“. Bis heute ist dieses Kunststück keinem weiteren Golfprofi gelungen.

Affären, Verletzungen: Das Denkmal bröckelt

5. Oktober 2004: Woods heiratet am 19. Loch des Sandy Lane Resort auf der Karibikinsel Barbados das schwedische Model Elin Nordegren. Das Paar bekommt zwei Kinder, Tochter Sam Alexis und Sohn Charlie Axel.

27. November 2009: Das Denkmal Tiger Woods beginnt zu bröckeln. In der Nähe seines Hauses in Florida fährt er mit dem Auto gegen einen Hydranten. Auslöser der „Flucht“ soll ein Ehestreit mit Nordegren gewesen sein. Ende Dezember 2009 gibt Woods zu, untreu gewesen zu sein, am 23. August 2010 lässt sich das Paar scheiden. Nordegren erhält 100 Millionen Dollar. Woods nimmt sich eine Auszeit. 1. April 2014: Tiger Woods hat Rücken. Der Superstar muss sich wegen eines eingeklemmten Nervs erstmals operieren lassen und sagt seine Teilnahme beim Masters ab - das erste Mal in seiner Profikarriere. „Ich bin tief enttäuscht. Aber nach einem Gespräch mit meinen Ärzten habe ich mich zu diesem Schritt entschieden“, teilt der 38-Jährige mit.

20. April 2017: Woods wird zum vierten Mal an seinem chronisch lädierten Rücken operiert. „Ich bin optimistisch, dass dies meine Schmerzen im Rücken lindern wird“, teilte er anschließend mit. Woods fällt erneut monatelang aus, im Dezember belegt er nur noch Rang 1199 der Weltrangliste.

Der Tiefpunkt im Mai 2017

29. Mai 2017: Woods wird tief in der Nacht von einer Polizeistreife schlafend am Steuer seines beschädigten Fahrzeugs vorgefunden. „Traurig, schrecklich, inakzeptabel, schockierend“ schreibt die Zeitung USA Today über das Verhaftungsfoto des schwer gezeichneten Woods. Der Golfstar begründete seinen Zustand mit einer heftigen Reaktion auf Medikamente und begibt sich in stationäre Behandlung.

14. April 2019: Nach jahrelangen Zweifeln, Schmerzen und Rückschlägen ist Woods zurück im Golf-Olymp, beim US Masters in Augusta triumphierte der amerikanische Superstar zum fünften Mal - elf Jahre nach seinem 14. und bis dato letzten Majorsieg.