Holger Badstuber Verteidiger äußert sich zu seiner Zukunft beim VfB Stuttgart

Von red/dpa 

Das lange Sommer-Transferfenster ist geöffnet – und auch beim VfB Stuttgart mehren sich die Gerüchte und Meldungen rund um die Profis. Jetzt hat sich Holger Badstuber klar zu seiner Zukunft positioniert.

Wie geht es für Holger Badstuber beim VfB Stuttgart weiter? Foto: dpa/Daniel Karmann
Wie geht es für Holger Badstuber beim VfB Stuttgart weiter? Foto: dpa/Daniel Karmann

Stuttgart - Holger Badstuber schließt einen vorzeitigen Abschied vom VfB Stuttgart aus. „Ich bleibe sicher beim VfB. Mein Vertrag läuft bis 30. Juni 2021. Das ist mir sehr wichtig. Ich bin ein Spieler, glaube ich, der Verträge abschließt, um sie einzuhalten“, sagte der ehemalige Nationalspieler in einem Gespräch auf dem Instagram-Kanal von @zdfsport.

Der 31-Jährige hatte in der Endphase der vergangenen Saison seinen Stammplatz unter Trainer Pellegrino Matarazzo verloren. Dass der VfB sich für die neue Saison in der Fußball-Bundesliga nach Verstärkungen für die Abwehr umsieht, sieht Badstuber gelassen. „Konkurrenz ist gut und hebt immer das Niveau der Mannschaft. Ich weiß aber auch, dass es ohne erfahrene Spieler in der Bundesliga nicht gehen wird“, sagte er der „Bild“ (Donnerstag).

Lesen Sie hier: Co-Trainer Rainer Widmayer und der VfB gehen getrennte Wege

Vor dem Ende seiner Karriere kann sich der Innenverteidiger einen Wechsel in die US-amerikanische Profiliga MLS vorstellen, wie er verriet. Auch nach der aktiven Laufbahn möchte Badstuber dem Fußball erhalten bleiben. „Ich will dem Fußball treu bleiben, weil ich sehr viel lernen und erfahren durfte“, sagte er. Diese Erfahrungen wolle er weitergeben. Eine Option sei definitiv der Trainerjob. „Dass ich die Trainerscheine mache, ist etwas, das ich definitiv in der Tasche haben will“, sagte Badstuber.




Unsere Empfehlung für Sie