Holzgerlingen Autofahrer unter Drogen wird geblitzt – und verrät sich bei Polizei

Von klic 

Ein 30-jähriger Autofahrer ist auf der Bundesstraße 464 bei Holzgerlingen zu schnell unterwegs und wird geblitzt. Als er sich bei den Polizeibeamten erkundigen will, wie hoch seine Geschwindigkeit war, stellen diese fest, dass er ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss Auto gefahren ist.

Ein Autofahrer ist bei Holzgerlingen geblitzt worden (Symbolbild). Foto: factum/Weise
Ein Autofahrer ist bei Holzgerlingen geblitzt worden (Symbolbild). Foto: factum/Weise

Holzgerlingen - Ein 30 Jahre alter Skoda-Fahrer ist bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 464 bei Holzgerlingen (Holzgerlingen) geblitzt worden. Dabei stellte sich jedoch heraus, dass die 16 Stundenkilometer, die der Fahrer zu schnell unterwegs war, bei weitem nicht sein einziges Vergehen waren.

30-Jähriger unter Drogeneinfluss suchte die Polizisten selbst auf

Der 30-Jährige war nach Angaben der Polizei mit 86 Kilometern pro Stunde statt der erlaubten 70 Stundenkilometern unterwegs gewesen. Während der Messung befanden sich Beamte der Verkehrspolizei im Bereich der Böblinger Straße/Bebelsbergstraße in ihrem Messfahrzeug. Der Mann wollte sich bei den Beamten über seine Geschwindigkeit erkundigen und suchte deswegen die Polizisten in ihrem Fahrzeug auf. Als diese ihn daraufhin kontrollierten, stellten sie fest, dass er ohne gültigen Führerschein und wohl unter Drogeneinfluss unterwegs war. Deshalb musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Da der Mann keinen Führerschein vorzeigen konnte, brachte eine Bekannte eine litauische Fahrerlaubnis zur Kontrollstelle. Bei einer späteren Überprüfung bestätigte sich der Verdacht, dass das sichergestellte Dokument mutmaßlich eine Fälschung ist. Der 30-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und Urkundenfälschung rechnen.