Mit nur 5 Gegenständen Home Gym schnell einrichten

Von Lukas Böhl  

Fitnessstudios halten eine Fülle an Gerätschaften bereit, sodass es als Laie den Anschein erweckt, ein Home Gym würde Unmengen an Geld und Platz voraussetzen. Doch dem ist nicht so. Wer eine Alternative zum Fitnessstudio sucht, der kann sich mit 5 Gegenständen ein zweckmäßiges Home Gym einrichten.

Alternative zum Fitnessstudio. Foto: GrooveZ / shutterstock.com
Alternative zum Fitnessstudio. Foto: GrooveZ / shutterstock.com

Die Nummerierung gibt gleichzeitig die Priorität an. Wer also ein begrenztes Budget hat, sollte mit Nummer 1 beginnen und dann nach und nach den Rest kaufen. Bodenschutzmatten sind zwar sinnvoll, aber nicht zwingend notwendig. Als günstige Alternative können ein Teppich oder alte Handtücher herhalten. Der Vorteil der hier genannten Geräte ist, dass sie nach dem Training relativ schnell verstaut werden können. So kann das Workout praktisch in jedem Raum stattfinden.

1. Hantelbank mit Gewichten

Eine einklappbare Hantelbank inklusive Langhantelset bietet enorm viele Möglichkeiten für das Training zuhause, daher steht sie auch an erster Stelle. Wählen Sie am besten ein Set mit 100 Kilogramm an Gewichten und zusätzlichen Dip-Griffen. So holen Sie das Optimum aus der Hantelbank heraus.

Funktion: Mit der Stange können Sie nicht nur die Brust trainieren, sondern auch Ihren Rücken, die Beine, Arme und Schultern.

Kosten: Günstige Modelle gibt es bereits ab circa 180 €.

Auch interessant: 12 Bizepsübungen ohne Geräte


2. Langhantelständer

Da beim Training zuhause auch die Beine nicht zu kurz kommen sollten, macht es Sinn, zwei stehende Hantelablagen zu kaufen. Diese sind relativ platzsparend, ermöglichen es aber dennoch Kniebeugen mit Zusatzgewicht auszuführen.

Funktion: Neben den Beinen lassen sich mithilfe eines Langhantelständers auch die Schultern und der Rücken trainieren.

Kosten: Günstige Modelle gehen bereits ab circa 80 € los.


3. Kurzhantelset

Um die Übungsvielfalt zu erweitern, können Sie sich im nächsten Schritt ein Kurzhantelset zulegen. Für den Anfang sollten zwei Hanteln mit jeweils 15 Kilo Gewichten reichen. Sie können dann immer noch Gewichtsscheiben nachbestellen.

Funktion: Durch die Kurzhanteln ergänzen Sie Arm-, Brust-, Rücken- und Schulterübungen durch weitere Variationen und können gezielter Ungleichmäßigkeiten beim Training ausbalancieren.

Kosten: Ein Kurzhantelset mit 30 Kilogramm (2 x 15) ist ab etwa 35 € zu haben.

Auch interessant: So trainieren Sie Ihren Trizeps zuhause

 


4. Klimmzugstange

Eine Klimmzugstange steht definitiv nicht an erster Stelle, wenn es darum geht, das eigene Home Gym einzurichten. Sie ist aber gerade für Fortgeschrittene ein gutes Hilfsmittel, um das Home-Workout zu bereichern. Dabei gibt es Modelle zum Einhängen in den Türrahmen oder zum Verschrauben an der Wand.

Funktion: Neben Klimmzügen im Ober- und Untergriff lassen sich mit einer Klimmzugstange auch diverse Bauchübungen ausführen.

Kosten: Klimmzugstangen sind ab etwa 20 € zu haben, unabhängig von der Befestigungsart.


5. Dip Barren

Dip Barren sind platzsparend und dabei ein echtes Multifunktionstool.

Funktion: Die Hauptübung sind ganz klar Dips für den Trizeps und die Brust. Allerdings können mit den Barren auch diverse Zugübungen oder Liegestützvarianten ausgeführt werden. Wer etwas Inspiration braucht, findet sie in diesem Video.

Kosten: Freistehende Dip-Barren gibt es ab etwa 50 € zu kaufen.


Home Gym einrichten: Was ist mit der Ausdauer?

Natürlich können Sie Ihr Home Gym um ein Ausdauergerät wie ein Laufband oder ein Indoor-Bike ergänzen, allerdings ist das nicht nötig. Zum einen gibt es ausreichend Übungen ohne Geräte, zum anderen können Sie draußen laufen gehen. Das beste und günstigste Hilfsmittel für das Ausdauertraining zuhause ist aber ohnehin ein Springseil. Diese sind bereits ab 10 € zu haben und nehmen so gut wie keinen Platz weg.

Lesen Sie hier: Komplettes Home-Workout ganz ohne Geräte

Unsere Empfehlung für Sie