Hop-on-Hop-off-Touren durch Heilbronn Entdeckungsreise durch die Buga-Stadt

Bringt Besucher durch die Stadt: der Doppeldecker Foto: Heilbronner Stimme
Bringt Besucher durch die Stadt: der Doppeldecker Foto: Heilbronner Stimme

Am Freitag geht in Heilbronn ein roter Doppeldeckerbus auf seine Rundreise. Die Stadt will sich von ihrer besten Seite zeigen – ein Jahr vor der Eröffnung der Bundesgartenschau.

Politik/ Baden-Württemberg: Carola Fuchs (cls)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Heilbronn - Am Freitag geht in Heilbronn ein roter Doppeldeckerbus auf seine Rundreise. Drei Mal täglich fährt der das Sightseeing-Mobil freitags bis montags durch Heilbronn und hält an neun Stationen. Hundert Minuten dauert die Fahrt, während der ein Audioguide 50 Geschichten und Anekdoten über die gut 120 000 Einwohner zählende Stadt bereit hält. Der Bus war im vergangenen Sommer erstmals auf Entdeckungstour gegangen. In diesen drei Monaten hat der Doppeldecker knapp 4000 Fahrgäste durch die Stadt und die Weinberge kutschiert. In diesem Jahr hofft der Anbieter Sascha Willms die Fahrgastzahl mindestens verdoppeln zu können. Wenn 2019 die Bundesgartenschau stattfindet, sollen zwei bis drei Doppeldecker unterwegs sein. Heilbronn ist erst die dritte Stadt in Baden-Württemberg, die solche Touren anbietet. Die Stuttgarter haben bereits 2014 damit begonnen. Die Flotte umfasst mittlerweile vier Busse, die jährlich mehr als 70 000 Besucher die Stadt zeigen. Seit zwei Jahren kann man auch Karlsruhe per Hop-on-hop-off-Tour erkunden. Das Angebot nehmen jährlich etwa 10 000 Gäste war. cls

Unsere Empfehlung für Sie