Hund beschützt Herrchen So schlägt Tilly einen Hai in die Flucht

Schwarzspitzen-Riffhaie stellen in der Regel keine Gefahr für den Menschen dar. (Symbolbild) Foto: imago images/OceanPhoto/Reinhard Dirscherl
Schwarzspitzen-Riffhaie stellen in der Regel keine Gefahr für den Menschen dar. (Symbolbild) Foto: imago images/OceanPhoto/Reinhard Dirscherl

Was tun, wenn sich ein Hai im flachen Wasser nähert? Hündin Tilly wusste sofort: Herrchen beschützen! Und so schlug sie den Raubfisch vor Australiens Küste in die Flucht. Doch die Aktion hätte auch anders ausgehen können.

Brisbane - In Australien hat eine mutige Hündin ihr Herrchen vor einem Hai beschützt. Im flachen Wasser war der große Fisch aufgetaucht – Tilly ging mutig auf ihn los und schlug den potenziellen Angreifer in die Flucht. Ihr Besitzer filmte die Aktion, im Netz wird die Hündin für ihren Mut gefeiert.

Bei dem vermeintlich gefährlichen Fisch handelte es sich um einen Schwarzspitzen-Riffhai. Diese Art lebt im indischen Ozean und bevorzugt flaches küstennahes Wasser. Bis zu zwei Meter können die Tiere groß werden. Für Menschen stellen sie aber im Normalfall keine Gefahr dar. Unfälle mit Schwarzspitzen-Riffhaien passieren zumeist nur nach Provokationen des Menschen.

Auch wenn Tilly für ihren Beschützerinstinkt bewundert wird – die Begegnung mit dem Hai hätte für den Hund auch weniger glimpflich ausgehen können.




Unsere Empfehlung für Sie