Hungriger Einbrecher in Kassel Dreister 17-Jähriger macht sich erst einmal Döner

Von red 

Ein sturzbetrunkener Jugendlicher ist in Kassel bei einem Einbruch erwischt worden – in einen Döner-Imbiss. An Flucht hat er wohl nicht gedacht, dafür war er anscheinend zu hungrig – und zu betrunken.

Einen hungrigen Einbrecher hat die Kasseler Polizei gestellt. Foto: dpa
Einen hungrigen Einbrecher hat die Kasseler Polizei gestellt. Foto: dpa

Kassel - Du bist nicht Du, wenn Du hungrig bist: Dieser Werbespruch eines Schokoriegelherstellers darf wohl für einen 17-Jährigen in Kassel gelten. Wie die dortige Polizei berichtet, meldete ein Zeuge in der Nacht zum Samstag um kurz nach zwei Uhr morgens einen Einbruch in der Theodor-Haubach-Straße. Der Zeuge hatte die zerstörte Scheibe der Eingangstür eines Döner-Imbisses bemerkt.

Eine herbei eilende Streife stellte in dem Imbiss einen 17-Jährigen, der allerdings gar keine Fluchtabsichten hatte, sondern sich vielmehr widerstandslos festnehmen ließ. Offenbar hatte der Hunger den jungen Mann zu seiner Tat getrieben. Als die Polizisten ihn antrafen, war er gerade dabei, mehrere Döner zuzubereiten. Der anschließend bei einem Atemalkoholtest festgestellte Wert von 1,8 Promille dürften nicht dabei geholfen haben, den 17-Jährigen das Unrecht seines Tuns einzusehen.

Die Beamten nahmen den Jugendlichen, der bereits polizeibekannt ist, in den Gewahrsam, den Schaden gibt sie mit mehreren Hundert Euro an.