Hymnenfehler bei der EM 2021 Dicker Patzer: TV blendet erste Strophe des Deutschlandliedes ein

Bei der deutschen Hymne unterlief dem TV-Sender NPO ein dicker Patzer. Foto: imago images/ULMER Pressebildagentur 19 Bilder
Bei der deutschen Hymne unterlief dem TV-Sender NPO ein dicker Patzer. Foto: imago images/ULMER Pressebildagentur

Der niederländische Sender NPO hat zum EM-Achtelfinale zwischen Deutschland und England die Hymnen eingeblendet. Dabei unterläuft der TV-Anstalt aber ein peinlicher Fehler.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Hilversum - Während des EM-Spiels England gegen Deutschland ist dem niederländischen Fernsehen ein peinlicher Fehler unterlaufen. Beim Spielen der deutschen Nationalhymne hatte der TV-Sender NPO versehentlich den Text der ersten Strophe „Deutschland, Deutschland über alles“ eingeblendet. Der Sender entschuldigte sich für den Fehler. Es handele sich um einen Irrtum.

Lesen Sie hier: Die Noten der deutschen Spieler

Die erste Strophe des Deutschlandliedes wird wegen der Assoziation mit dem Nazi-Regime im Zweiten Weltkrieg nicht mehr gesungen. Stattdessen ist die dritte Strophe „Einigkeit und Recht und Freiheit“ der offizielle Text der Nationalhymne.

Lesen Sie hier: Experten üben massive Kritik an Joachim Löw und den Spielern

Der Text war nicht für alle Zuschauer zu sehen. Die Untertitel können sich Schwerhörige über eine Videotextseite einblenden lassen.




Unsere Empfehlung für Sie