Hypo Real Estate und WestLB Bankenrettung kostet den Staat Milliarden

Von dpa 

Die Bankenrettung kommt den Staat 2011 teuer zu stehen. Im dritten Jahr nach Schaffung des Rettungsfonds Soffin dürften unter dem Strich rote Zahlen stehen.

 Foto: dpa
Foto: dpa

Frankfurt/Main - Die Rettung strauchelnder Banken kommt den Staat auch 2011 teuer zu stehen. Zwar wurde das Engagement des mit Steuermilliarden ausgestatteten Bankenrettungsfonds Soffin deutlich zurückgefahren. Doch auch im dritten Jahr nach Schaffung des Fonds dürften unter dem Strich rote Zahlen stehen.

Im abgelaufenen Jahr muss der Soffin nach bisherigen Angaben wegen hoher Abschreibungen auf seine Beteiligungen erneut Milliardenlasten verbuchen: 4,9 Milliarden Euro bei der Hypo Real Estate (HRE), eine Milliarde bei der WestLB. Weitere 3,9 Milliarden seien für die HRE-"Bad Bank" FMS an Risikovorsorge eingestellt worden. Die Bundesregierung will den Ende 2010 stillgelegten Fonds bis Ende 2012 wieder aktivieren, um Banken zu helfen und Kapitallücken zu füllen.