Ibiza-Skandal Zeitung verlost Wochenende in Ibiza-Villa von Strache

Von red/dpa 

Urlaub machen, wo andere ihr Land verkaufen wollten: Eine österreichische Zeitung verlost nun ein Wochenende in der Villa, die Ausgangspunkt des „Ibiza-Skandals“ um den FPÖ-Frontmann Heinz-Christian Strache war.

Dieser Urlaub kam ihnen teuer zu stehen. Foto: dpa
Dieser Urlaub kam ihnen teuer zu stehen. Foto: dpa

Wien - „Machen Sie sich selbst ein Bild vor Ort“ - unter diesem Motto verlost eine österreichische Zeitung einen Kurzurlaub in der Villa, die Ausgangspunkt des „Ibiza-Skandals“ um den FPÖ-Frontmann Heinz-Christian Strache war. Das Boulevardblatt „Österreich“ kündigte die Aktion am Mittwoch an. In dem Haus war im Jahr 2017 heimlich das Video gedreht worden, das in den vergangenen Tagen zu Straches Rücktritt als Vize-Kanzler und Chef der rechtspopulistischen FPÖ sowie dem Bruch der Regierungskoalition in Österreich führte.

Zwischen 800 und 1100 Euro pro Nacht

Ein Wochenende in der Luxus-Villa für zwei Personen, einschließlich Hin- und Rückflug - das winkt dem Gewinner der Verlosung. Die Buchungsseite Airbnb verlangt für eine Übernachtung in der Villa mit vier Schlafzimmern und Pool zwischen 800 und 1100 Euro. Hauptanziehungspunkt für die Sieger des Preisausschreibens dürfte die riesige braune Ledercouch sein, auf der sich Strache im Video während des Gesprächs mit einer angeblichen russischen Oligarchen-Nichte fläzt. Auch von dessen Sitzkomfort können sich die Gewinner dann vor Ort selbst ein Bild machen.

In der Villa auf Ibiza hatte sich Strache vor der Parlamentswahl 2017 bereit gezeigt, als Gegenleistung für verdeckte Wahlkampfgelder öffentliche Aufträge an die angebliche Oligarchen-Nichte zu vergeben.