Iker Casillas Torwart-Ikone will Verbandspräsident werden

Iker Casillas spielte zuletzt beim FC Porto. Foto: AP/Luis Vieira
Iker Casillas spielte zuletzt beim FC Porto. Foto: AP/Luis Vieira

Der ehemalige spanische Nationaltorwart Iker Casillas will Präsident des spanischen Fußballverbands RFEF werden. Die Wahl, bei der auch der amtierende Präsident antritt, soll im Mai oder Juni durchgeführt werden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Madrid - Torwart-Ikone Iker Casillas bewirbt sich um das Präsidentenamt beim spanischen Fußballverband RFEF. „Ja, ich werde kandidieren“, teilte der 38-Jährige am Montag per Twitter mit und bestätigte damit Medienmeldungen der vergangenen Tage. Der ehemalige Welt- und Europameister hatte nach seinem Herzinfarkt im vergangenen Jahr schon länger mit dem Gedanken gespielt, sich ein anderes Betätigungsfeld zu suchen.

Casillas muss gegen Luis Rubiales antreten, der seit 2018 RFEF-Präsident ist und sich erneut zur Wahl stellt. Nach der Suspendierung des langjährigen Verbandsbosses Angel Maria Villar wegen des Vorwurfs der Korruption hatte sich Rubiales in einer Stichwahl gegen den Interimspräsidenten Juan Luis Larrea durchgesetzt. Die Wahl soll im Mai oder Juni durchgeführt werden.




Unsere Empfehlung für Sie