Ikonen des Motorsports Die Formel-1-Weltmeister mit mindestens drei Titeln

Von  

Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton und Ferrari-Mann Sebastian Vettel gehören längst zu den ganz Großen ihres Sports.

Starke Frisuren, starke Jungs: Lewis Hamilton (links) und Sebastian Vettel bringen es gemeinsam auf stattliche neun WM-Titel. Foto: AP 11 Bilder
Starke Frisuren, starke Jungs: Lewis Hamilton (links) und Sebastian Vettel bringen es gemeinsam auf stattliche neun WM-Titel. Foto: AP

Stuttgart - Die Formel 1 startet in ihre 70. Saison. Insgesamt 33 Weltmeister gab es. 17 davon gewannen einmal die Weltmeisterschaft, sechs sind zweifache Champions: Alberto Ascari, Graham Hill, Jim Clark, Emerson Fittipaldi, Mika Häkkinen und Fernando Alonso. Unter den einmaligen Weltmeistern befinden sich auch der Deutsche Nico Rosberg und sein finnischer Vater Keke. Zehn Piloten haben mindestens drei Titel gewonnen – das sind wirklich die Ikonen ihres Sports.

In unserer Bildergalerie zeigen wir die zehn größten Formel-1-Piloten in der Geschichte des Sports.