Ein 21-Jähriger wird am Donnerstagabend von der Polizei gestellt, nachdem er sich mit einem bislang unbekannten Fahrer ein illegales Autorennen geliefert haben soll.

Böblingen - Wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen ermittelt das Polizeirevier Böblingen gegen einen 21 Jahre alten VW-Fahrer und einen weiteren, noch unbekannten Autofahrer, die sich am Donnerstagabend gegen 21.10 Uhr im Bereich Böblingen und Sindelfingen ein Rennen geliefert haben sollen.

Ein Zeuge, der mit seinem Pkw auf der Rudolf-Diesel-Straße in Sindelfingen unterwegs war, soll laut Polizeibericht zunächst in einer Unterführung von dem VW-Fahrer bei durchgezogener Mittellinie und mit überhöhter Geschwindigkeit überholt worden sein. Kurz darauf habe der 21-Jährige eine rote Ampel missachtet und sich an der nächsten Ampel mit einem weiteren, unbekannten Fahrer über das offene Fenster unterhalten.

Polizei konnte den Rowdie kurz danach stellen

Im Anschluss hätten die beiden Fahrer ihre Autos mehrmals maximal beschleunigt sowie den Zeugen erneut überholt und zu Ausweichen gezwungen, bevor sie sich im Bereich des Flugfeldes trennten. Nachdem der Mann im Bereich der Herrenberger Straße eine weitere rote Ampel überfahren hatte, konnte der 21-jährige von einer Streifenbesatzung angehalten werden. Er musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben. Sein Auto wurde von der Polizei sichergestellt.

Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des 21-Jährigen und des noch unbekannten Fahrers behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen unter Telefon (07031) 13 25 00 zu melden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Böblingen Sindelfingen Autorennen