Illegales Glücksspiel Fünstelliges Bußgeld gegen Wirt

Von kew 

Offiziell ist es eine Kneipe gewesen, doch inoffiziell wurde an Automaten gezockt. Jetzt muss ein Wirt aus dem Kreis Göppingen mehr als 12 000 Euro Bußgeld bezahlen.

Pech für einen Wirt aus dem Unteren Filstal: weil er zu viele Automaten in seiner Gaststätte aufgestellt hat, muss er ein Bußgeld bezahlen. Foto: dpa
Pech für einen Wirt aus dem Unteren Filstal: weil er zu viele Automaten in seiner Gaststätte aufgestellt hat, muss er ein Bußgeld bezahlen. Foto: dpa

Göppingen/Unteres Filstal - Ein Wirt aus dem unteren Filstal muss eine Geldbuße von mehr als 12 000 Euro bezahlen. Die Polizei hatte bei einer Kontrolle in seinem Bistro insgesamt sieben Geldspielautomaten und einen Sportwettenterminal gefunden. Vier der illegalen Geräte seien in einem Nebenraum versteckt aufgestellt gewesen, der nicht zur Gaststätte gehörte. Das teilt das Göppinger Landratsamt in einer Presseerklärung mit. Drei Geräte hätten nicht mehr über die erforderliche Zulassung verfügt, heißt es weiter.

Ab vier Automaten ist es eine Spielhalle

Laut Gesetz sind in Gaststätten höchstens drei Geldspielgeräte zulässig. Aufgrund der Vielzahl der vorhandenen Automaten sei der Betrieb nicht mehr als Schank- und Speisewirtschaft, sondern als Spielhalle einzustufen gewesen, erklärte Christian Kreidenweiß vom Rechts- und Ordnungsamt der Kreisbehörde. Eine entsprechende Konzession habe der Betreiber der Bar aber nicht vorweisen können. Ohnehin sei fraglich, ob eine Spielhalle an diesem Ort überhaupt baurechtlich genehmigungsfähig gewesen wäre.

In einem jetzt rechtskräftigen Bußgeldverfahren verhängte das Landratsamt gegen den Wirt eine Geldbuße von mehr als 12 000 Euro. Dabei seien auch die illegalen Gewinne aus dem Betrieb der Geräte abgeschöpft worden. Der Wirt, der eine weitere Gaststätte im Kreis Esslingen betreibe, habe das Bußgeld akzeptiert, sagte Kreidenweiß.




Unsere Empfehlung für Sie