Im Halbfinale der Champions League Wahlhelfer wider Willen – Real droht Marcelo-Ausfall

Real-Spieler Marcelo  könnte dem Topklub in der Champions League  fehlen, weil er als Wahlhelfer ausgelost wurde. (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Real-Spieler Marcelo könnte dem Topklub in der Champions League fehlen, weil er als Wahlhelfer ausgelost wurde. (Archivbild) Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Im Halbfinal-Rückspiel der Champions League muss Real Madrid womöglich auf seinen Verteidiger Marcelo verzichten – und das aus ungewöhnlichem Grund. Der Brasilianer wurde als Helfer bei der Madrider Stadtratswahl ausgelost.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Madrid - Der spanische Fußball-Topklub Real Madrid muss im Halbfinal-Rückspiel der Champions League womöglich auf seinen Verteidiger Marcelo verzichten. Der Brasilianer wurde für den kommenden Dienstag als Helfer bei der Madrider Stadtratswahl ausgelost. Am gleichen Tag brechen die Königlichen allerdings schon nach London auf, um am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky und DAZN) beim FC Chelsea anzutreten.

Real um Nationalspieler Toni Kroos war gegen das Team von Thomas Tuchel im Hinspiel nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus gekommen. Die Madrilenen hoffen nun, Marcelo von seinen bürgerlichen Pflichten entbinden zu können. Die offizielle Bestätigung für das Begehren des Klubs haben die Behörden bislang nicht erteilt.

Laut Regularien können Wahlhelfer aus beruflichen Gründen entschuldigt werden, wenn sie diesem Zeitraum wesentliche Dienste für die Gemeinschaft erledigen, zum Beispiel im Gesundheitswesen. Sollte Marcelo um seinen Dienst nicht herumkommen, könnte er alternativ auch erst am Tag des Rückspiels separat nach London fliegen, um noch rechtzeitig zur Mannschaft zu stoßen.




Unsere Empfehlung für Sie