Schwanenplatztunnel in Stuttgart 19-Jähriger zu schnell unterwegs – Golf kippt um

Von red/ ala 

Vermutlich, weil ein 19-Jähriger im Stuttgarter Schwanenplatztunnel mit seinem Golf im Baustellenbereich zu schnell unterwegs war, verliert er die Kontrolle. Sein Wagen kippt auf die Seite.

Der 19-jährige Golf-Fahrer kommt mit leichten Verletzungen davon (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Pleul
Der 19-jährige Golf-Fahrer kommt mit leichten Verletzungen davon (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Pleul

Stuttgart-Ost - Ein 19 Jahre alter Golf-Fahrer hat am Freitagmittag im Schwanenplatztunnel im Stuttgarter Osten die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Vermutlich war er im Baustellenbereich zu schnell unterwegs.

Laut Polizei fuhr der 19-Jährige gegen 13.30 Uhr die Cannstatter Straße in Fahrtrichtung Bad Cannstatt. Im Schwanenplatztunnel wollte er nach rechts in Richtung Berger Tunnel abfahren. Aufgrund eines Staus entscheid er sich kurzfristig um und wollte geradeaus weiter in Richtung Cannstatt fahren.

Golf-Fahrer musste zur Beobachtung in ein Krankenhaus

Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, durchbrach einen Bauzaun, überfuhr mehrere Warnbaken und kippte dann auf die rechte Fahrzeugseite. Der 19-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und musste zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Da der Golf im Baustellenbereich zum Liegen kam, konnte der Verkehr ungehindert an der Unfallstelle vorbeifließen.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie