Im ZDF: „Der Kommissar und das Meer“ Mord auf der Gotland-Fähre

Auch wenn diese Krimireihe „Der Kommissar und das Meer“ heißt: Meist hat der vom Stuttgarter Walter Sittler gespielte Ermittler festen Boden unter den Füßen. In der Folge „Auf dunkler See“ aber nicht.

Walter Sittler spielt seit 2007 den schwedischen Kommissar Robert Anders. Foto: ZDF/Georges Pauly
Walter Sittler spielt seit 2007 den schwedischen Kommissar Robert Anders. Foto: ZDF/Georges Pauly

Stuttgart - Gerade noch rechtzeitig schafft es der Kommissar Robert Anders auf die Gotland-Autofähre. Er wird sich wünschen, das hätte nicht so gut geklappt. Auf dem Schiff, das ein paar Stunden brauchen wird, bis es seinen Zielhafen Nynäshamn erreicht, verschwindet zuerst Anders’ schmollender Teenie-Sohn Kasper. Und dann liegt da in einem der Korridore im Bauch der Fähre eine Frauenleiche. Die Erschlagene gehörte zu einer sehr feinen Hochzeitsgesellschaft, und Anders muss nun erst mal auf unvertrautem Terrain im Alleingang die Untersuchung führen.

Mit Leichtigkeit

Die 2007 gestartete deutsch-schwedische Krimireihe „Der Kommissar und das Meer“ kann sich immer auf die Ausstrahlung von Hauptdarsteller Walter Sittler verlassen, der den deutschstämmigen Polizisten Anders aus dem schwedischen Vilsby so verkörpert, wie man eine lieb gewordene Strickjacke trägt. Er bewegt sich hier auch dann noch mit Leichtigkeit, wenn er zugleich strenger Polizist und einfühlsamer Schockbetreuer der Hochzeitsgesellschaft sein muss.

Für ein paar der andern Darsteller in der Folge „Auf dunkler See“ trifft das nicht unbedingt zu. Die gehen ihre Figuren – eine komplex zerstrittene Hoteliersdynastie – mit einem Ernst an, als müssten sie in einem Lars-von-Trier-Film die großbürgerliche Heuchelei ein für alle mal zum Trocknen und Gerben aufspannen.

Der Kommissar aber erlebt mal was anderes, Agatha-Christie-Momente wechseln sich mit Thriller-Häppchen ab: Fans der Reihe werden wohl an Bord bleiben.

Ausstrahlung: ZDF, 30. Mai 2020, 20.15 Uhr. Bereits vorab in der Mediathek des Senders, verfügbar bis 28. August 2020.




Unsere Empfehlung für Sie