Imkertag in Weissach Fachtag für Bienenfreunde

Von kle 

Der Imkertag befasst sich mit Insektensterben, Biodiversität und Pflanzenschutz.

Beim Imkertag dreht sich alles um Bienen und Insekten. Foto: dpa-Zentralbild
Beim Imkertag dreht sich alles um Bienen und Insekten. Foto: dpa-Zentralbild

Weissach - Der Weissacher Imkertag, organisiert vom Regierungspräsidium Stuttgart, ist ein Treffpunkt für zahlreiche Bienenzüchter und Bienenkenner. Doch die Veranstaltung am Mittwoch, 4. April, ist nicht allein den Fachleuten vorbehalten. Auch andere, die mehr über das Leben der so wichtigen Insekten und interessante Hintergründe erfahren möchten, können teilnehmen. Es gibt sowohl Vorträge für Fachpublikum als auch für interessierte Laien. Veranstaltungsort ist die Strudelbachhalle in Weissach (Flachter Straße 60), Beginn ist um 9.30 Uhr.

Der Vormittag dreht sich um das weite Feld Biodiversität, Bienensterben und neue Erkenntnisse zur Varroabekämpfung aus der Wissenschaft. Gerhard Schaber-Schoor, Leiter der Koordinierungsstelle „Biodiversität und Landnutzung“ am Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, stellt in seinem Vortrag „Ziele und Maßnahmen des Sonderprogramms des Landes zur Stärkung der biologischen Vielfalt“ vor. Peter Rosenkranz, Leiter der Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim, klärt über die Bekämpfung der Varroamilbe auf, die Bienenstöcke befällt, und beleuchtet die aktuelle Situation und neu zugelassene Mittel. Lea Kretschmer, ehemalige Mitarbeiterin von Peter Rosenkranz, hält anschließend einen Vortrag mit dem Titel „Insektensterben – Begriffserklärung, Hintergrundwissen und Fakten“.

Wie verträgt sich Pflanzenschutz mit der Imkerei?

Nach der Mittagspause gibt Thomas Kustermann, Fachberater für Imkerei am Regierungspräsidium Stuttgart, einen Überblick über das vorangegangene Bienenjahr und ebenso Handlungsempfehlungen für Imker für den weiteren Jahresverlauf. Alexander Weissbarth, Obstbauberater und selbst Imker, stellt in seinem Vortrag „Spannungsfeld: Pflanzenschutz und Imkerei“ dar, dass Pflanzenschutz und Imkerei kein Widerspruch sein müssen. Der verbleibende Nachmittag widmet sich der „Schwarmvorbeuge durch Volksteilung nach der Frühtracht“. Referent ist Markus Schwarz, Imkermeister und Betreiber der Honig-Manufaktur Spatzenhof.

Das Ende der Veranstaltung ist gegen 16.30 Uhr. Rückfragen beantwortet das Regierungspräsidium Stuttgart unter der Telefonnummer 07 11 / 90 41 33 30 oder 90 41 33 13 sowie per E-Mail an annette.unseld@rps.bwl.de. Der Eintritt ist frei.




Unsere Empfehlung für Sie