Immanuel-Kant-Gymnasium in Leinfelden Medienraum bietet neue Möglichkeiten

Von Fatma Tetik 

Das Immanuel-Kant-Gymnasium in Leinfelden-Echterdingen hat neue Ausrüstung für den Unterricht angeschafft, und zwar mithilfe einer Spende des langjährigen Bildungspartners.

Das Arbeitsblatt an die Wand projizieren: Mit den neuen Geräten geht das. Foto: Fatma Tetik
Das Arbeitsblatt an die Wand projizieren: Mit den neuen Geräten geht das. Foto: Fatma Tetik

Leinfelden - Im Alltag sind Smartphone, Tablet und Laptop nicht mehr wegzudenken. In der Schule werden die digitalen Medien dagegen noch vergleichsweise selten eingesetzt. Dies soll sich am Immanuel-Kant-Gymnasium ändern. Mit finanzieller Unterstützung seines langjährigen Bildungspartners JW Froehlich hat das Gymnasium jüngst einen hochmodernen Medienraum eingerichtet.

Moderner und zeitgemäßer Unterricht

Für rund 6500 Euro erhielt die Schule eine ausziehbare Medientafel, eine Projektionsfläche mit Kamera, einen Laptop, der auch als Tablet benutzt werden kann, und Lautsprecherboxen. Daniel Ludin, Stefan Rothe und Tabea Eising von JW Froehlich ließen sich den Einsatz der von der Firma gesponserten Medien in einer Unterrichtsstunde am vergangenen Mittwoch zeigen.

„Wir freuen uns, dass wir den modernen und zeitgemäßen Unterricht unseres Bildungspartners unterstützen können“, sagte der Geschäftsführer von JW Froehlich, Daniel Ludin. Der Medienraum dient der Schule zunächst als Musterzimmer. Das langfristige Ziel des Gymnasiums ist es, nach und nach alle Klassenzimmer digital aufzurüsten.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie