In Berlin Mutmaßlicher Einbrecher stirbt nach Sturz aus zweitem Stock

Von red/dpa 

In Berlin finden Passanten einen schwer verletzten Mann auf der Straße. Offenbar handelt es sich dabei um einen Einbrecher, der aus dem zweiten Stock gestürzt ist. Die Rettungskräfte können ihm nicht mehr helfen.

Für den mutmaßlichen Einbrecher kam jede Hilfe zu spät (Symbolbild). Foto: dpa/Andreas Gebert
Für den mutmaßlichen Einbrecher kam jede Hilfe zu spät (Symbolbild). Foto: dpa/Andreas Gebert

Berlin - Ein mutmaßlicher Einbrecher ist nach einem Sturz aus dem zweiten Stockwerk eines Gebäudes in der Nacht zum Montag in Berlin-Kreuzberg gestorben. Der 30-Jährige wurde kurz vor 2 Uhr schwer verletzt auf der Ohlauer Straße gefunden, wie ein Polizeisprecher sagte. Er soll nach ersten Erkenntnissen durch eine Fensterscheibe gestürzt sein. Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Einbruch.

Nach Medienangaben soll bei dem Sprung ein Rucksack im ersten Obergeschoss hängengeblieben sein. Dies wollte der Sprecher nicht bestätigen.