In Chicago Taube entledigt sich bei Interview auf Abgeordneten

Von red/AP 

An der Haltestelle Irving Park in Chicago gibt es ein großes Taubenproblem. Um darauf aufmerksam zu machen, macht ein Politiker ein TV-Interview vor Ort – und bekommt sogleich einen unappetitlichen Beweis.

Eine Taube hat einem Politiker in Chicago während eines Interviews auf den Kopf gekleckst (Symbolbild). Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn
Eine Taube hat einem Politiker in Chicago während eines Interviews auf den Kopf gekleckst (Symbolbild). Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Chicago - In Chicago hat sich eine Taube über einem lokalen Abgeordneten erleichtert, als dieser gerade einer Journalistin das Problem des Taubendrecks an einer berüchtigten S-Bahn-Station erläutern wollte. Der Parlamentarier Jaime Andrade schilderte einer Reporterin des Fernsehsenders WBBM seine Ideen, wie die Stadt Taubenkot von der Haltestelle Irving Park loswerden könnte, als ein Vogel über ihm sein Geschäft verrichtete. Andrade griff sich an den Kopf und sagte: „Ich denke, sie haben mich gerade erwischt.“

Rund um Irving Park sind die Bürgersteige mit Taubendreck und Federn verschmutzt. Manche Einwohner nennen die Haltestelle „Taubenklo“. Andrade fordert unter anderem, dass die Verkehrsgesellschaft eine Schlauchleitung zur Hochdruckreinigung installiert.