In den Sommerferien Landkreis Böblingen organisiert wieder Firmentage für Schüler

Aufgrund der besonderen Pandemielage werden die Firmentage auch dieses Jahr wieder virtuell möglich sein. Foto: /Fleig/Eibner
Aufgrund der besonderen Pandemielage werden die Firmentage auch dieses Jahr wieder virtuell möglich sein. Foto: /Fleig/Eibner

Die Firmentage im Kreis Böblingen sind eine wichtige Hilfe bei der Berufsorientierung. 400 Plätze in 40 Firmen stehen in diesen Sommerferien zur Verfügung. Wahlweise funktioniert das alles auch virtuell.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Böblingen - Firmenluft schnuppern – das war in den letzten Monaten nur schwerlich möglich. Wenn sich junge Menschen für einen Beruf interessieren und sich auf ihre Ausbildung vorbereiten wollen, dann sind die Firmentage immer eine wertvolle Hilfe gewesen. Auch im Jahr 2021 können Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Böblingen wieder in den Sommerferien vom 29. Juli bis zum 12. September Firmenluft atmen und schauen, welcher Beruf zu ihnen passt. Die Anmeldezeit für junge Menschen ab 14 Jahren aus dem Landkreis Böblingen dauert bis zum 21. Juli.

Bei Internetportal eigenes Profil anlegen

400 Plätze in 40 Firmen stehen zur Auswahl. Auch 2021 soll es, wie schon 2020 aufgrund der besonderen Situation durch die Pandemie möglich sein, dass die Firmentage wahlweise virtuell ablaufen. Nach 16 Jahren laufen die Firmentage nun auch über ein neues Portal mit der Adresse www.planet71.de. Hier können die Schülerinnen und Schüler sich erstmals unter anderem ein eigenes Profil anlegen und auch einen Lebenslauf erstellen. Ziel ist es, dass die Unternehmen und die Jugendlichen auch nach ihrer Firmentag-Erfahrung im Austausch bleiben. Auf der Website können bis zu drei Firmentag-Veranstalter ausgewählt werden, bei denen die Teilnehmer einen Tag sein möchten.

Das Programm bestimmen die teilnehmenden Unternehmen selbst. „Das kann der Blick über die Schulter am Arbeitsplatz, der Austausch mit den Auszubildenden des Unternehmens, eine Informationsveranstaltung oder der Rundgang übers Werksgelände sein“, sagt Sascha Meßmer, der Wirtschaftsförderer des Landkreises Böblingen. Das Erfolgskonzept liege in der individualisierten und freiwilligen Projektteilnahme der Schüler und am frei gestaltbaren Programm der Unternehmen.




Unsere Empfehlung für Sie